Tourismus im Aufwind

Mehr Gäste im Kneippheilbad Neukirchen

+
Freuen sich auf ein gutes Tourismus-Jahr: Klaus Hünerkopf und Michaela Ritter vom Reisemobilpark sind mit ihren Geschäftszahlen sehr zufrieden. 

Neukirchen. Ein Konjunkturprogramm für die Kauf- und Wirtschaftskraft bedeutet der wachsende Tourismus in Neukirchen. Das sagte Bürgermeister Klemens Olbrich jetzt bei einer Pressekonferenz im Kneippheilbad und machte es an Zahlen fest.

Voriges Jahr wurden in Neukirchen fast 37.000 Übernachtungen gezählt, im Jahr davor lag der Wert bei noch um 30.000.

Die Knüllstadt ist einer von 29 hessischen Heilkurorten und erhält dafür im laufenden Jahr eine Zuweisung in Höhe von 65 000 Euro (plus 3000 Euro). Und die Kurtaxe steigt, 13.500 Euro kamen voriges Jahr herein. In früheren Jahren wurden weniger als 9000 Euro erreicht.

9000 Übernachtungen

Einen guten Anteil daran hat der Reisemobilpark Urbachtal. Dort wurden voriges Jahr über 9000 Personenübernachtungen gezählt (4700 Autoübernachtungen).

Eine Auszeichnung gab es für den erst im Mai 2015 eröffneten Platz auf der Reise- und Campingmesse in Essen. Die Leser des Fachmagazins Promobil haben den Reisemobilpark von Unternehmer Klaus Hünerkopf zum Stellplatz des Jahres gekürt. Das Urbachtal gewann in der Kategorie B (31 bis 50 Stellplätze) vor arrivierten Mitbewerbern in Norddeutschland.

Immer mehr Reisemobile

Für Klaus Hünerkopf ist immer noch Luft nach oben, denn die Beliebtheitszahlen für Reisemobile haben gerade einen Rekord geknackt. Mit 35 000 Neuzulassungen 2016 wurde der höchste Zuwachs in 20 Jahren erreicht, 17,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Zugleich biete Neukirchen genau das, was viele Reisemobilisten unternehmen wollen, nämlich Radfahren, Wandern und auch Schwimmen. Hünerkopf möchte noch eine Schippe drauflegen und 10 000 Übernachtungen erreichen, das sei bei den 50 Stellplätzen realisierbar.

Allein zu den Reisemobiltagen Ende April (29. und 30., Samstag und Sonntag, Ausstellung auf dem und um das Werksgelände Hünerkopf) werden bis zu 400 Wohnmobile in Neukirchen erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.