Mann aus Neuenkirchen konnte 19-Jährigen nicht sehen

Schlafender Kirmesbesucher in Eifa von Auto überrollt

+
Ein 19-jähriger Mann aus Alsfeld wurde am Freitagmorgen schwer verletzt. (Symbolbild)

Ein 19-jähriger Besucher der Zeltkirmes in Eifa wurde gestern am frühen Morgen von einem Auto überrollt. Er wurde schwer verletzt.

Der junge, laut Polizei offensichtlich stark berauschte Mann aus Alsfeld hatte sich nach dem Verlassen des Festzeltes der Kirmes in Eifa neben ein geparktes Auto auf dem Festplatzgelände gelegt und war daraufhin eingeschlafen.

Kurz vor halb drei fuhr ein 58-jähriger Mann aus Neukirchen mit seinem Peugeot vom Festgelände herunter, nachdem er seinen Verkaufsstand auf der Kirmes geschlossen hatte.

Als er das Festgelände in Richtung Steinfirster Weg verlassen wollte, überrollte der 58-Jährige aus noch unbekannter Ursache dabei den am Boden schlafenden jungen Mann. Dieser war schwierig zu erkennen, da er komplett schwarz gekleidet war und zudem auch die schwarze Kapuze seiner Jacke über den Kopf gezogen hatte.

Der 19-Jährige wurde nach notärztlicher Behandlung an der Unfallstelle in das Krankenhaus in Alsfeld gebracht. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Die Polizei stellte den Peugeot des Mannes aus Neukirchen sicher, auch ein Unfallsachverständiger wurde eingeschaltet.

Der 58-jährige Autofahrer aus Neukirchen stand nicht unter Alkoholeinfluss. Sachschaden ist bei dem Unfall nicht entstanden.

Kartenansicht: Eifa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.