Nach Sperrung wegen Einsturzgefahr

Neukirchen: Schuljahr startete für hunderte Schüler in Containern

+
Einzug: Grundschulleiter Michael Hübner (von links), Schulhausverwalter Lars Schultheis, Steinwaldschulleiter Olaf Rödiger und Volker Diebel, Schulhausverwalter der Gesamtschule.

Neukirchen. Nachdem mehrere Schultrakte in Neukirchen wegen Einsturzgefahr gesperrt worden waren, startete das Schuljahr jetzt für zahlreiche Schüler in Behelfsräumen.

Einen besonders aufregenden Schuljahresstart erleben die Schüler der Steinwald- und der Astrid-Lindgren-Schule in Neukirchen. Die Klassen zwei bis sechs sind in Container eingezogen, die Vorschulklasse und die beiden ersten Klassen beginnen ihre Schülerlaufbahn in Seigertshausen, wo der Kindergarten und die Schule reaktiviert wurden.

Kurz vor den Sommerferien hatte Landrat Winfried Becker mehrere Schultrakte in Neukirchen kurzfristig gesperrt – wegen Einsturzgefahr. Direkt betroffen sind 190 Grundschüler inklusive der Vorklasse und 150 Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufen 5 und 6. 

Situation stellt Chance dar

Doch auch an den Gesamtschülern der vier Jahrgangsstufen darüber gehen die Auswirkungen nicht vorüber. Zwar werden sie in den nicht betroffenen, neueren Trakten unterrichtet, aber alle mussten zusammenrücken, erklärt Steinwaldschulleiter Olaf Rödiger. 

Für die doppelte Schulgemeinde stellt die Situation eine Herausforderung aber auch eine Chance dar, ergänzt Rektor Michael Hübner von der Astrid-Lindgren-Grundschule: „Wir lernen das alles beim Tun.“ Die Pädagogen sind überzeugt, dass alle gemeinsam letztlich sogar von den Herausforderungen profitieren könnten.

Diese seien schon während der Sommerferien mit großer Dynamik und Kollegialität gestemmt worden. Von den Kreisbauamtsmitarbeitern über das Lehrerkollegium mit den beiden Hausverwaltern bis hin zu den Logistikern mit ihren gewaltigen Transport- und Kranfahrzeugen haben alle hervorragend zusammengearbeitet, unterstreichen sie.

Wie es mit den Altgebäuden weitergeht, ist noch immer offen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.