Wird derzeit gebaut

Wohnmobilhafen Neukirchen: Profis sagen gute Zukunft vorher

Bauen einen beispielhaften Wohnmobilhafen in Neukirchen: Dorothee und Klaus Hünerkopfs Anlage soll am 30. April eröffnet werden. Foto: Rose/Archiv

Neukirchen. „Das wird bestimmt einer unserer Vorzeigeplätze", sagte der Geschäftsführer von "Mein Platz", Roman Bauer, jetzt bei einer Profitagung in Neukirchen. Gemeint hat er damit den im Bau befindlichen Wohnmobilhafen.

Dem Engagement von Klaus Hünerkopf war es zu verdanken, dass die Tagung zum Reisemobiltourismus des Netzwerkes „Mein Platz“ in der Schwalm stattfand.

Im Reisemobiltourismus sieht Bauer eine Chance für Neukirchen und die gesamte Schwalm-Eder-Region. Die Branche boome europaweit und wachse stetig, inzwischen seien in Deutschland 460 000 Reisemobile zugelassen.

Inzwischen seien die Reisemobile immer komfortabler und individueller. „Es ist quasi eine Reise im eigenen Apartment“, so Bauer. Viele Menschen schätzen die zeitliche und örtliche Flexibilität, die das Reisen mit dem mobilen Zuhause ermöglicht. Neukirchen liege verkehrsgünstig in der Mitte von Deutschland und nah an der Autobahn, daher könne man damit rechnen, dass Gäste auf der Durchreise Station im Ort machen. „Ich sehe in der Region touristisches Potenzial, das allerdings noch besser genutzt werden muss“, sagte Bauer.

Als Beispiel nennt Netzwerkmitglied Klaus Hünerkopf die Pflege des Internetauftritts, die oft sträflich vernachlässigt werde. Bauer will im kommenden Jahr, „bei besserem Wetter“, die Region noch einmal besuchen und näher erkunden.

„Mein Platz“ ist ein Unternehmen, das für Stellplatzbetreiber wie Klaus Hünerkopf die Vermarktung übernimmt. Es ist auf Messen vertreten, organisiert Veranstaltungen wie die Tagung und bringt einen Stellplatzführer heraus. „Das könnte man alleine gar nicht leisten“, sagt Hünerkopf.

Werbung ist wichtig, denn am 30. April soll sein Reisemobilhafen in Neukirchen mit einer Feier und einem Tanz in den Mai eröffnet werden. Noch wird gebaut, doch ab April sollen dann nicht weit vom Ortszentrum Neukirchen 49 Stellplätze zur Verfügung stehen.

Vom neuen Platz erhofft sich Klaus Hünerkopf neben Werbung für seine Firma, die Reisemobile ausbaut, „dass unser Ort wieder belebter wird“.

Von Michaela Pflug

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.