NSE-Kosten: Jetzt zahlt Oberaula doch

Oberaula. Mit neun Ja-, fünf Nein-Stimmen und vier Enthaltungen hat das Oberaulaer Parlament einem SPD-Antrag zugestimmt, den Sperrvermerk für den Gemeindeanteil an den Kosten für den Nahverkehr Schwalm-Eder (NSE) aufzuheben.

Nachdem diese Kosten von knapp 3000 auf mehr als 16 000 Euro gestiegen waren, hatten die Oberaulaer 13 000 Euro der eingesetzten Haushaltssumme mit einem Sperrvermerk versehen und um umfangreiche Erklärungen gebeten.

Nach zwei Informationsveranstaltungen hat nun der NSE versucht, an Hand einer ausgewählten Linie die Kosten für Schülerverkehr und ÖPNV zu trennen.

Auch wenn diese Information nicht alle Parlamentarier überzeugen konnte, wurde dem Antrag schließlich zugestimmt. (zlb/nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.