1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt
  4. Oberaula

Aulatals Ex-Coach Markus Pflanz hat es in den Fußball-Profibereich geschafft

Erstellt:

Kommentare

Markus Pflanz, ehemaliger Trainer der SG Aulatal.
Markus Pflanz, ehemaliger Trainer der SG Aulatal, ist im Profifußball angekommen. Für fünf Spiele trainierte er den belgische Erstligaverein KV Oostende und holte fünf Punkte in dieser Zeit. © Eyert

Die Fußballer der SG Aulatal staunten nicht schlecht, als sie beim Gruppenliga-Spiel gegen den TSV Künzell einen Profitrainer auf der Tribüne entdeckten: Markus Pflanz nutzte einen Heimatbesuch im vergangenen Sommer, um seine ehemaligen Spieler zu unterstützen.

Oberaula – Pflanz trainierte die Spielgemeinschaft aus Oberaula und Kirchheim mehrere Jahre und schaffte mit ihnen 2017 den umjubelten Aufstieg in die 7. Liga. Kreisoberliga, Gruppenliga: Das war das sportliche „Revier“ des begeisterten Hobbytrainers Pflanz, der hauptberuflich am Finanzamt Fulda tätig war.

Bis ein Anruf im April 2020 nahezu sein komplettes Leben änderte. Alexander Blessin, ehemaliger Bundesligaspieler des VfB Stuttgart, bot ihm die Chance seines Lebens. Die beiden kannten sich seit Jahren, nach der gemeinsam absolvierten Trainer-A-Lizenz im Jahr 2011 blieben sie in Kontakt. Ob Pflanz ihn nun als Co-Trainer zum belgischen Erstligaverein KV Oostende begleiten wolle?

Der 46-Jährige wollte, kündigte seinen Job und zog an die belgische Nordseeküste. Fünfeinhalb Stunden entfernt von seiner Frau und seinem schulpflichtigen Sohn, die nach wie vor in Langenschwarz (Landkreis Fulda) leben. Wann immer es geht, sieht sich die Familie: Der Spielplan in Belgiens Jupiler Pro League bestimmt die Treffen.

Das Duo Blessin/Pflanz formte aus dem Abstiegskandidaten binnen kurzer Zeit das Überraschungsteam der vergangenen Saison.

Schon im Sommer gab es Anfragen anderer Klubs. Blessin, mittlerweile zu Belgiens „Trainer des Jahres“ gekürt, erhielt im Januar 2022 dann ein Angebot aus Italien: Der CFC Genua klopfte an, Blessin ergriff die Chance und wechselte. Vorerst ohne seinen Begleiter Pflanz: Dieser wurde stattdessen für fünf Spiele übergangsweise zum Cheftrainer Oostendes befördert. Fünf Punkte holte er in dieser Zeit.

Der Höhepunkt war ein 1:0-Erfolg gegen Cercle Brügge. Vielleicht die entscheidenden Zähler im Abstiegskampf, in dem sein Verein nach personellem Aderlass nun wieder steckt? Auch nach der Verpflichtung eines neuen Cheftrainers (Yves Vanderhaeghe) zählt Pflanz weiter zum Trainerstab der „Kustboys“, wie die Spieler Oostendes genannt werden. Nun wieder als Assistent, der alsbald seine Profilizenz machen will.

Eine steile Karriere für Markus Pflanz

Als „Traum eines jeden Amateurtrainers“ beschreibt Pflanz die Geschehnisse der vergangenen Monate. Staunend verfolgen ehemalige Spieler und Kollegen seine steile Karriere. „Markus hat bei uns viel taktisches Verständnis reingebracht“, sagt Paul Kozik. Der Fußball-Abteilungsleiter der TSG Oberaula hat eine hohe Meinung von der Arbeit des ehemaligen SGA-Coaches: „Er hat hier viele Spieler weiterentwickelt. Nicht nur jüngere, auch erfahrene Akteure.“ Trotz seiner Arbeit in Belgien und vieler Reisen verfolge Pflanz weiterhin den Weg der Spielgemeinschaft.

Pflanz pflegt nicht nur den Kontakt zu seinen ehemaligen Weggefährten, aus denen längst Freunde geworden sind. Er ist über die Ergebnisse des Vereins bestens informiert. „Dort hat einfach alles gepasst. Ich hatte eine überragende Zeit bei der SG Aulatal“, sagt Pflanz.

Trainingsbeteiligung, Zusammenhalt, Leistungsbereitschaft – all dies sei die Grundlage der erfolgreichen Ära gewesen, von der die Spielgemeinschaft noch immer profitiert. Die SG Aulatal hat schon im Herbst vorzeitig den Klassenerhalt gesichert und wird auch in der nächsten Saison in der Gruppenliga spielen. Aber wie geht es mit ihrem ehemaligen Trainer weiter? Pflanz’ Vertrag in Belgien läuft im Sommer aus.

Die Zukunft ist noch offen. Bleiben will er in jedem Fall dort, wo er in Rekordzeit gelandet ist: im Profifußball.

Zur Person

Markus Pflanz (46) stammt aus Langenschwarz (Landkreis Fulda). Er übernahm Anfang 2015 das Traineramt bei der SG Aulatal. Parallel zu seiner Arbeit am Finanzamt Fulda coachte er die Spielgemeinschaft bis 2018. Seit eineinhalb Jahren arbeitet er beim KV Oostende in der 1. belgischen Liga. Pflanz ist verheiratet und hat einen Sohn. 

(Steffen Schneider)

Auch interessant

Kommentare