Viertes Starkes-Dorf-Projekt in Oberaula gefördert

Fast 5000 Euro für Tretbecken in Olberode

Bürgermeister Klaus Wagner, der stellvertretende Olberöder Ortsvorsteher Volker Brandt, Europastaatssekretär Mark Weinmeister  und der Vorsitzende des Sportvereins TSV Grün-Weiß Olberode, Dieter Merz, an einem neuen Kneipp-Tretbecken in Olberode .
+
Eine Förderung von 4994 Euro für die Sanierung des Tretbeckens übergab Europastaatssekretär Mark Weinmeister an den Vorsitzenden des Sportvereins TSV Grün-Weiß Olberode, Dieter Merz (im Becken von links). Mit dabei Bürgermeister Klaus Wagner und der stellvertretende Olberöder Ortsvorsteher Volker Brandt (von links).

Bereits zum vierten Mal war der hessische Europastaatssekretär Mark Weinmeister jetzt in Oberaula, um Fördermittel aus dem Programm „Starkes Dorf“ zu überbringen.

Für die Sanierung des Tretbeckens in der Schwarzenbörner Straße im Ortsteil Olberode hatte der Vorsitzende des Sportvereins TSV Grün-Weiß Olberode, Dieter Merz, exakt 4994 von maximal möglichen 5000 Euro beantragt und genau diesen Betrag hatte der Staatssekretär im Gepäck.

In Kooperation mit dem Ortsbeirat war das Tretbecken saniert worden. Statt eines rissigen Betonbodens gibt es nun schicke, neue Fliesen, Wände und Rand des Beckens sind neu gestrichen und das rostige, mehrfach überstrichene Stahlgeländer gegen ein Neues aus Edelstahl ausgetauscht worden. Jetzt soll das etwa 20 Jahre alte Pflaster rundherum noch aufgenommen und neu verlegt werden. Dann soll „der wichtige Treffpunkt für den Ortsteil Olberode“, wie Weinmeister es nannte, fertig sein.

Die Differenz zu den Gesamtkosten werde die Gemeinde beisteuern, erklärte Bürgermeister Klaus Wagner, der allen Beteiligten für ihren Einsatz und ihr Engagement dankte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.