Knüllgebirgsverein stellt neuen Kalender vor

Historische Postkarten aus Oberaula

Zur Eröffnung der Bahnlinie Hersfeld-Oberaula am 1. Mai 1906 wurde eigens diese Postkarte herausgebracht, ein Jahr später war auch die Teilstrecke bis nach Treysa fertig. Alle
+
Zur Eröffnung der Bahnlinie Hersfeld-Oberaula am 1. Mai 1906 wurde eigens diese Postkarte herausgebracht, ein Jahr später war auch die Teilstrecke bis nach Treysa fertig. Alle

Die Gemeinde Oberaula hat vor einigen Jahren ein Postkartenarchiv gekauft – eine Auswahl daraus zeigt der neue Kalender des Knüllgebirgsvereins.

Oberaula. Die Gemeinde Oberaula feierte vor drei Jahren 1150-Jahrfeier: Grund genug für den Knüllgebirgsverein, Zweigverein Oberaula, dem Ort einen eigenen Kalender zu widmen. Die Idee entwickelten seinerzeit Heinz Herget und Hans-Joachim Schneider. Bebildert waren die Kalenderblätter mit historischen Ansichten, fotografiert vom Oberaulaer Geschäftsmann Horst Rüffer in den 1960er- und 1970er-Jahren. Damals war die Nachfrage groß. Das spornte Herget und Schneider abermals zu einem neuen Kalender für 2022 an, der ab sofort erhältlich ist. Er zeigt alte Postkarten, etwa aus der Zeit um 1900 bis in die 1970er-Jahre.

Fündig wurden die Oberaulaer dabei in einer Sammlung des Oberaulaers Wilfried Stämmler. Nach dessen Tod kaufte die Gemeinde die Sammlung an – um das historische Bilderbe zu erhalten. Nun ist eine Auswahl in dem Kalender zu sehen, der in ähnlicher Form zuletzt vor fünf Jahren erschien.

300 Exemplare wurden gedruckt

Das Deckblatt beispielsweise ziert eine Postkarte mit dem Titel „Gruss aus Oberaula“ von Hugo Borgmann, um 1900. Damit würdigt der Verein seinen Gründer, einen Forstmeister. Er hatten den „Knüllclub“ 1884 aus der Taufe gehoben.

Neben dem Wandern ging es Hugo Borgmann auch um die wirtschaftliche Erschließung der abgelegten Region rund um Oberaula – seinem Engagement war es zu verdanken, dass die Bahnstrecke von Bad Hersfeld bis Oberaula 1906 gebaut wurde. Dieses besondere Ereignis ist ebenfalls auf einer Postkarte festgehalten. 1907 folgte die Fertigstellung des Teilstücks bis Treysa.

Der Kalender ist in einer Auflage von 300 Stück gedruckt worden und zum Preis von fünf Euro erhältlich in den Oberaulaer Geschäften Optik Ide, im Rewe und im Edeka-Markt Höhnke. (Sandra Rose)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.