Kripo ermittelt in Ziegenhain

Ölfilm auf Grenzebach - Zusammenhang mit Dieseldiebstahl?

Ziegenhain. Zwischen dem Diebstahl von Diesel aus den Tanks mehrerer Lkw und der Ölverschmutzung der Grenzebach im Bereich Ziegenhain seit Sonntag könnte es einen Zusammenhang geben.

Aktualisiert um 16.50 Uhr

Wie berichtet, rückten am Sonntag Feuerwehrleute aus Ziegenhain und Treysa aus. In Höhe des Autohauses Weckesser (Festungsstraße Ziegenhain) war gegen 13.40 Uhr auf der Schwalm Öl entdeckt worden. Am Segelfluggelände und weiter oberhalb zwischen Nidergrenzebach und Ziegenhain legten die Einsatzkräfte mehrere Ölsperren auf das Fließgewässer. Mit Bindemittel wurde die Verschmutzung abgefangen, neben Polizei und Brandschützern waren Mitarbeiter des Wasserverbandes Schwalm und der Unteren Naturschutzbehörde vor Ort.  

Wie ein Sprecher der Kriminalpolizei berichtete, gab es am Wochenende im Ziegenhainer Industriegebiet Nord den Diebstahl von rund 2000 Litern Dieseln. Aus neun von elf auf einem Firmengelände abgestellten Lastern der Entsorgungsfirma Veolia pumpten Unbekannte den Kraftstoff ab. Bemerkt wurde der Diebstahl am Sonntagmittag, so der Polizeisprecher. Die Täter könnten ab Freitag 16 Uhr zugegriffen haben, Schaden: 2600 Euro.

Vorläufig handelt es sich um eine reine Vermutung, dass die Umweltverschmutzung und der Diebstahl im Zusammenhang stehen, unterstrich ein Polizeisprecher. Am Montagvormittag waren Beamte der Kripo Homberg vor Ort, Ergebnisse wurden noch nicht mitgeteilt. Der Umweltsachbearbeiter werde weiter ermitteln, so ein Sprecher.

Feuerwehreinsatzleiter Helge Stuhlmann hatte am Sonntag im Gespräch mit der HNA erklärt, die Ölspur scheine aus der Feldgemarkung nahe des Freibades Ziegenhain/Loriolstraße zu stammen. Näheres war am Sonntag nicht festgestellt worden. Angaben über das Ausmaß des Schadens gibt es noch nicht.

Am Montagmittag sagte Stadtbrandinspektor Thomas Thiel, dass fünf der sechs Ölsperren abgebaut werden sollten, eine werde die Wehr aus Sicherheitsgründen belassen, nämlich die am Durchfluss Segelfugplatz. Offenbar komme kein Kraftsstoff mehr nach. Es handele sich sehr wahrscheinlich um Diesel. (aqu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.