Auf dem Festplatz drehte sich alles um den Herbst

Sonne satt beim Herbstmarkt in Immichenhain

+
Trafen sich beim Dorfmarkt: von links Matteo und Marek Bernhardt, Tim Störmer und Julian Hofer ließen sich unter freiem Himmel ein Bier schmecken. 

Der Dorfmarkt in Immichenhain hat sich zu einer festen Größe in der Gemeinde Ottrau entwickelt: In diesem Jahr fand der beliebte Markt zum 20. Mal statt. 

Eingeläutet wurde der Markt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst direkt auf dem Festplatz. Das Besondere an diesem Gottesdienst war, dass er in Schwälmer Mundart von der Prädikatin Anette Wiegand vorgetragen wurde. Danach eröffnete Bürgermeister Norbert Miltz das Fest. Musikalisch wurden die Gäste vom Posaunenchor Immichenhain begrüßt. 

Auch kulinarisch wurde den Besuchern viel angeboten, denn die Vereine sowie Betriebe aus der Region Ottrau präsentierten sich mit vielen Marktständen. Es gab Schwälmer Klöße mit Duckfett, Pilzgerichte, Wildbretwurst, Gyros, Lángos, Schwälmer Bauernbrot und Schwälmer Platz in unterschiedlichen Variationen. Ein Kuchenbüfett stand für die Liebhaber süßer Speisen bereit.

Genossen Wetter und Wein: von links Judith Immke und Nadine Köhler-Diehl.

Schönes für Haus und Garten

Dazu bereicherte natürlich Handwerkskunst den Markt. Schönes für Haus und Garten sowie Floristik fand man ebenfalls. Für die jungen Gäste gab es einen Kinderflohmarkt und Kinderschminken sowie Ballonmodellage mit dem Zauberkünstler Michael Stern.

Oldtimerfreunde konnten sich an einem Porsche-Diesel-Treff erfreuen, zu bestaunen waren historische Fahrzeuge. Das Jägerregiment aus Schwarzenborn beteiligte sich mit einer Geräteschau. Bei einer großen Tombola zugunsten der Stiftung Kinderwürde konnten die Gäste etwas gewinnen und Gutes tun. 

Mit mehr als 1000 Besuchern und über 30 Marktständen war der Veranstalter, das Dorfmarktkomitee der Vereinsgemeinschaft Immichenhain, bei tollem Herbstwetter mehr als zufrieden.

Am Flohmarktstand: von links Anne Wiederhold, Jana Ruhl, Ruth Schneider, Laura Stein, Lea Ruhl, Leni Voigt, Lena Euler, Jana Wiederhold und vorn Emma Cäsa.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.