Neujahrsempfang der Gemeinde: Ottrau hat Nachwuchs

Zahlreicher Nachwuchs: 15 Babys wurden im vergangenen Jahr in der Gemeinde Ottrau geboren. Fotos:  Rose

Ottrau. Ottrau ist eine lebens- und liebenswerte Gemeinde: Dessen ist sich Bürgermeister Norbert Miltz sicher. Immerhin kamen im vergangenen Jahr 15 Mädchen und Jungen in der Gemeinde zur Welt.

Und auch für einige andere Menschen wurde mit einem Umzug Ottrau zum neuen Lebensmittelpunkt. Auch zwei Flüchtlingsfamilien - Arian, Rozina mit den Kindern Florian, Rezart und Sabri Seela sowie Flamur, Marinala, Barjan, Franzeska und Samanta Kaloti - haben erst vor gut einer Woche ihr neues Domizil in der Gemeinde bezogen.

Zugegeben, das Englisch des Rathauschefs ist nach eigenen Angaben schon „etwas eingerostet“, jedoch begrüßte er die Neubürger mit einigen freundlichen Sätzen und hieß sie in Ottrau willkommen. Neubürger und vor allem der Nachwuchs standen am Samstag in der Ottrauer Mehrzweckhalle im Mittelpunkt: Zum vierten Mal hatte die Gemeinde zum Neujahrsempfang eingeladen.

Miltz erläuterte den Neubürgern die Aktivitäten der Vereine und gab Ausblicke auf die Angebote für Kinder und Jugendliche: „Unsere Kindergartengebühren bleiben sozial gerecht und für jeden erschwinglich“, versprach er.

Anna Hofmann rahmte den Nachmittag mit festlichen Klarinettenklängen ein. Dann gab es Geschenke: für alle größeren Kinder eine süße Überraschung und eine Bildergeschichte aus dem Rotkäppchenland, für den Nachwuchs ein besonderes Begrüßungsgeschenk der Gemeinde, ein gelbes Lätzchen mit dem Ottrauer Wappen und dem Schriftzug „Willkommen in Ottrau“ sowie ein Kuscheltier ging unter anderem an Lias Kraft, neun Monate. Das Präsent nahmen seine Eltern Daniela Kraft und Christian Itzenhäuser für den Jungen in Empfang.

Die übrigen Neubürger erhielten ein praktischen Eimer mit allerlei Informationen und Gutscheinen aus der Heimatgemeinde. Finanziert wurden die Begrüßungsgeschenke mithilfe von Spenden örtlicher Vereine und Firmen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.