Unser-Dorf-hat-Zukunft-Jury zu Besuch in Willingshausen

Punkten mit Tradition und Heimatkunst

Präsentierten der Kommission von „Unserr Dorf hat Zukunft“ ihr Dorf von der schönsten Seite: Komissionspräsidentin Hiltrut Schwarze (rechts) von Landrat Winfried Becker (von links), Bürgermeister Heinrich Vesper und Ortsvorsteher Reinhold Corell sowie Kinder der Trachtengruppe empfangen.

Willingshausen. Nach ihrem erfolgreichen Abschneiden im Regionalentscheid streben Willingshausen und 15 weitere Orte im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ nun den Landessieg an. Dazu bekamen die Willingshäuser am Donnerstagnachmittag Besuch von der Bewertungskommission.

Bevor es aber zum großen Rundgang durch das Dorf ging, hatten sich die Willingshäuser einen besonders schönen Empfang für die Kommission überlegt: Die Trachtengruppe brachte der Jury mit ihrem Tanz die Schwälmer Kultur näher.

Auf den Besuch der Kommission hatte sich Ortsvorsteher Reinhold Corell bereits vor Monaten bestens vorbereitet.

Im Gerhard-von-Reutern- Haus stellten die zahlreichen Willingshäuser Vereine ihre Aktivitäten und Besonderheiten vor. Da Willingshausen mit der Malerkolonie die älteste Künstlervereinigung Europas beheimatet, wurde dieses Alleinstellungsmerkmal natürlich besonders in den Vordergrund gerückt. Anschließend ging es gleich weiter, denn die Kommission hatte wegen zwei weiterer Begutachtungen einen straffen Zeitplan. Beim Rundgang wurden zum einen die Sehenswürdigkeiten Willingshausen begutachtet, zum anderen wurde aber auch die wirtschaftliche Kraft des Ortes vorgestellt. So führte der Rundgang zum Beispiel zur Kirche und zum Renaissance-Schloss, aber auch zur Gürre Stubb.

Die Ergebnisse des Wettbewers werden am 13. Juli bekannt gegeben. Mit Wahlshausen konkurriert Willingshuasen nicht. Da Wahlshausen vom Dorferneuerungsprogramm profitiert, konkurrieren sie in einer anderen Gruppe. Das Preisgeld für den Landesentscheid beträgt 5000 Euro (Platz eins), 3000 Euro für den Zweiten und 2000 Euro für den dritten Platz.

ARTIKEL RECHTS

Von Daniel Göbel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.