Robert Bambey zum Brandmeister ernannt: Beförderungen bei der Feuerwehr Frankenhain

Frankenhain. Der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Robert Bambey wurde kürzlich während der Jahreshauptversammlung der Frankenhainer Feuerwehr zum Brandmeister befördert.

Robert Bambey ist seit 1984 Mitglied der Einsatzabteilung, seit 1993 Gerätewart und seit 2013 Jugendwart in Frankenhain. Mit dem Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold wurde er bereits 2012 ausgezeichnet. Das Brandschutzehrenabzeichen am Bande in Silber für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielt er im darauf folgenden Jahr.

Frankenhain unterhält die größte Jugendfeuerwehr in Schwalmstadt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ortsvorsteher Reinhart Darmstadt dankte für eine funktionierende Feuerwehr, den auffallenden Teamgeist, hohe Leistungs- und Führungsbereitschaft, die gute Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen sowie für die Unterstützung bei sonstigen Arbeiten im Dorf. Robert Bambey dankte dem scheidenden Jugendfeuerwehrwart René Gärtner für seine Tätigkeit und Zusammenarbeit.

Weitere Auszeichnungen während der Jahreshauptversammlung: Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze erhielt René Gärtner, in Silber Jochen Schmidt und in Gold mit der Zahl „10“: Michael Ferreau, René Musial und Klaus Schmidt. (dag)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.