Schneewanderung: Der Druide kennt den Weg

Gilserberg. Naturparkführer Lothar Klitsch führt Wanderer diesen Sonntag, 31. Januar, zum Kultplatz der Kelten auf dem Wüstegarten.

Klitsch, der sich Kellerwalddruide nennt, führt durch den winterlichen Buchenwald über den Kellerwaldsteig zu den mystischen und sagenumwobenen Plätzen Exhelmerstein und Mausefalle sowie zum Wüstegarten, wo die keltische Ringwallanlage besichtigt werden soll. Der Wüstegarten ist der Ort, an dem die Kelten um 300 v. Chr. ihre Opferfeste feierten.

Bei gutem Wetter können die Besucher bis Heringen zum „Monte Kali“ und über Amöneburg hinaus bis nach Gießen zum Dünsberg sehen. Klitsch erzählt Interessantes über Geologie, Bergbau, Geschichte(n) der umliegenden Walddörfer sowie über die Flora und Fauna des Naturparks Kellerwald-Edersee. Treffpunkt für die Wanderung ist um 10.30 Uhr am Parkplatz „Kellerhute“ in Densberg. Der Parkplatz befindet sich am Waldrand in Richtung Kellerwaldturm und ist in Densberg ausgeschildert.

Die Teilnehmer sollten Rucksackverpflegung mitbringen und vor allem Wanderschuhe anziehen, empfiehlt Klitsch. (bra) Anmeldung: Lothar Klitsch, Tel.: 06695/649, E-Mail: info@der-kellerwalddruide.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.