Ferienhof ist ländliche Idylle pur

Aufwachen wie einst die Schäfer: Ferienhof Morgenstern lädt zum Entspannen ein

Auf dem Steg sind von links die Schrecksbacher Ingo und Ulrike Steinbrecher, Mario Schmerer, Thorsten und Nicole Hofmann und Elvira Knuppertz. Vor ihnen ist der Schwimmteich und hinter ihnen sind zwei Schäferwagen.
+
Am Wasser entspannen: Blick auf den Ferienhof mit Schwimmteich und den Schäferwägen. Auf dem Steg sind von links die Schrecksbacher Ingo und Ulrike Steinbrecher, Mario Schmerer, Thorsten und Nicole Hofmann und Elvira Knuppertz.

Tolle Urlaubsorte gibt es in der Schwalm auch direkt nebenan – vor der Haustür sozusagen. Der Ferienhof Morgenstern in Schrecksbach ist ein solcher Ort mitten in einer ländlichen Idylle.

„Am Nachmittag kommt halb Schrecksbach“, verkündet Regina Morgenstern lachend. Sie und ihr Mann Gerald haben vor ein paar Jahren ihr Grundstück bei Schrecksbach – das Elternhaus von Regina Morgenstern – in einen Ferienhof mit Platz für Zelte und Wohnwagen, Enten, Schafen, Schwimmteich, Schäferwagen und Stelzenhaus umgewandelt.

Angefangen hat es mit der Sanierung des alten Schweinestalls 2007. Dort sind zwei Zimmer für Touristen im Sommer und Monteure im Winter entstanden. 2010 kam der Schwimmteich hinzu, dann die Sanitäranlage und die Küche. Jahr für Jahr kam etwas Neues dazu, zuletzt das Stelzenhaus am Hang.

Der wahre Schatz des Hofs sind jedoch die zwei Schäferwagen, die auf der Wiese ein bisschen entfernt vom Rest stehen. Sie sind mit Heizung, Strom und einem kleinen Fernseher ausgestattet, den die Gäste laut den Morgensterns jedoch maximal für die abendlichen Nachrichten oder das Sandmännchen nutzen. Eine vierköpfige Familie kann darin schlafen.

Statt in einem Hotelzimmer übernachten Elvira Knuppertz (von links) und Mario Schmerer im Schäferwagen auf dem Hof von Regina und Gerald Morgenstern.

„Es ist so schön hier, es wäre schade, wenn wir das nur alleine hätten“, erzählt Regina Morgenstern. „Das muss man auch anderen zugänglich machen.“

Vor allem Familien kämen für ein verlängertes Wochenende in die Idylle, wo keine Straße stört, die Vögel singen und die beiden Katzen Wilma und Nino Besuchern neugierig um die Beine streifen. Wenn Eltern mit viel Spielzeug anreisten, sagt Regina Morgenstern ihnen, dass sie mehr als einen Ball wahrscheinlich nicht bräuchten. Die Kleinen können über die Wiesen rennen, im Teich schwimmen, mit den Katzen spielen, Walderdbeeren und Blumen pflücken, die braunen Kamerunschafe und weißen Enten mit Brot füttern und einfach die Natur kennenlernen.

Einmal kam aber auch eine Studentin, die ihre Doktorarbeit auf dem Ferienhof geschrieben habe. Noch mehr Ruhe bekommt man wohl selten. In diesem Jahr kämen auch viele Fahrradtouristen, denen die Morgensterns gerne Tipps für mögliche Touren geben.

Kinder und Erwachsene freuen sich auch über die Tiere auf dem Hof - ob Kamerunschafe oder Enten.

Genauso wie den Motorradfahrern, die die kurvenreichen Strecken im Knüll und Vogelsberg lieben. „Einmal sagten uns Motorradfahrer, dass man von hier aus sternenförmig in alle Richtungen fahren kann. Und das stimmt: nach Fulda, Bad Hersfeld, Marburg, dem Edersee und Kassel“, sagt der 58-Jährige, der mit seiner Frau und den gerade ankommenden Schrecksbachern in sympathischem Schwälmer Platt redet.

Ingo und Ulrike Steinbrecher wollten in ihrem Urlaub nach Südtirol fahren. Das haben sie dann aber wegen der Coronakrise storniert. In der ersten Woche waren sie in der Umgebung wandern: in der Rhön, dem Urwaldsteig am Edersee und der Drachenschlucht im Thüringer Wald. „Jetzt wollen wir noch drei, vier Tage mit unseren Freunden hier verbringen“, so Ingo Steinbrecher. Im Gepäck haben sie unter anderem einiges an Grillgut, denn Grillen geht bei den Morgensterns genauso gut wie Lagerfeuermachen.

Informationen: Ferienwohnung ab 25 Euro pro Nacht pro Person, Schäferwagen ab 40 Euro und Zelt ab 7,50 Euro pro Nacht; ferienhof-morgenstern.de

Der Ferienhof Morgenstern

Ferienwohnung ab 25 Euro pro Nacht pro Person, Schäferwagen ab 40 Euro und Zelt ab 7,50 Euro pro Nacht

ferienhof-morgenstern.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.