Es war eine legendäre Zeit

Fans feierten Erinnerungsparty für „The Petards“ in Schrecksbach

+
Nach 50 Jahren: von links Petards-Gründungsmitglied Rüdiger Waldmann, Bassist, Manfred Seim und Drummer Arno Dietrich.

Im Mylord trafen sich am Samstagabend ehemalige und aktuelle Fans der Beat- und Rockgruppe „The Petards", die sich vor 50 Jahren in Schrecksbach gegründet hatte.

Gastgeber Walter Simon eröffnete damals als 18-Jähriger im ausgedienten Kino den Petards-Club, die spätere Diskothek Mylord, wo die Band ihre Lieder arrangierte, Stücke probte und die ersten Konzerte gab. „Sie hatten hier viele Fans, die Konzerte waren voll und desto berühmter die Petards wurden, desto häufiger traten auch andere Bands wie The Rattles und The Lords bei mir auf“, erinnerte sich Simon.

Rüdiger Waldmann, ehemaliger Bassist und Gründungsmitglied der Petards, war mit Arno Dietrich, dem legendären Drummer, Mittelpunkt des Abends und begehrter Gesprächspartner. „Ich habe die fünf Jahre mit der Band nie bereut“, erzählte Waldmann. Doch ihnen sei der ganz große Durchbruch damals nicht gelungen, er habe noch drei Jahre als Schallplattenproduzent gearbeitet, sich dann aber von einem Freund überzeugen lassen, Steuerberater zu werden.

Mit der Gründung des Herzbergfestivals sei ihnen etwas Besonderes geglückt, resümierte der ehemalige Bassist. „Damals herrschte unter den Bands ein großes Konkurrenzdenken, aber wir schafften es, mehrere Bands zu einem Auftritt zu überreden“, so Waldmann.

„The Petards waren damals Kult und ihre Musik ist zeitlos“, schwärmte Manfred Seim, der von Anfang an Fan ist. Ebenfalls ein großer Anhänger ist DJ Gerhard aus Schlitz-Ützhausen. „Ich lege seit 39 Jahren jede Woche Musik von den Petards auf und es gefällt den Leuten“, berichtete der Discjockey.

Von Christiane Decker

Mehr in der gedruckten Schwälmer Allgemeinen am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.