Polizei vor Rätsel: Bushäuschen mit Parolen und Zahlen beschmiert

+
Politische Parolen: Das Bushäuschen an der Bundesstraße 254 in Höhe der Abfahrt Salmshausen wurde mit den Schriftzügen „Free Turkey“ und „Boycott Israel“ beschmiert. Die Zahlen geben der Polizei allerdings Rätsel auf.

Salmshausen. Politische Parolen mit Zahlenkombinationen am Bushäuschen an der Bundesstraße 254 in Höhe der Abfahrt Salmshausen stellen die Polizei momentan vor ein Rätsel. 

Mit roter Farbe schmierten unbekannte Täter die Schriftzüge „Free Turkey“ (Freiheit für die Türkei) und „Boycott Israel“ (Boykottiert Israel) auf die Rückseite der Bushaltestelle, daneben die Zahlenkombinationen „187“ und „133“.

„Die Zahlen ergeben für uns nach bisherigen Kenntnissen keinen Sinn“, sagte Polizeisprecher Markus Brettschneider auf Anfrage. Zwar komme es immer wieder vor, dass Menschen aus der rechten Szene Botschaften über Zahlencodes vermitteln. 18 steht zum Beispiel für den ersten und den achten Buchstaben im Alphabet, AH, die Initialen Adolf Hitlers. „Die Kombinationen 187 und 133 haben wir so aber noch nicht gesehen“, sagte Brettschneider. Daher sei es auch schwierig, einzuschätzen aus welcher politischen Richtung die Schmiereien kommen. Zwar sei die Aussage „Boycott Israel“ ziemlich eindeutig. Der Schriftzug „Free Turkey“ spreche aber dagegen, dass dort Rechtsextreme am Werk waren. Zudem gibt es auch aus dem linken Spektrum immer harschere Kritik an Israels Politik.

Staatsschutz ermittelt 

Die Staatsschutz-Abteilung der Polizeidirektion Homberg hat nun Ermittlungen gegen Unbekannt aufgenommen. Den angerichteten Schaden am Bushäuschen beziffert die Polizei auf rund 700 Euro. Wann genau die Täter das Bushäuschen besprühten, ist nicht bekannt. Die Anzeige wurde am Donnerstagnachmittag aufgegeben. Das lässt die Vermutung zu, dass die Täter in der Nacht zu Donnerstag zuschlugen.

Auch Stephan Bürger vom Jugendbildungswerk des Schwalm-Eder-Kreises kann sich keinen Reim auf die Parolenschmierereien machen: „Sie können aus dem rechten Spektrum, aber genausogut auch aus dem linken Spektrum kommen. Wenn hinter den Zahlen überhaupt eine politische Aussage steckt“, sagte der Rechtsextremismusexperte.

Auch ihm seien die Zahlen in dieser Kombination als politische Aussage im Schwalm-Eder-Kreis bislang noch nicht untergekommen. „Für mich ergibt das keinen Sinn“, so Bürger.

• Hinweise an die Polizei Homberg, Tel.: 05681/77 40.

Hintergrund: Politische Symbole und Zahlencodes

Viele Begriffe aus der Neonazi-Szene sind bei Zuschaustellung im öffentlichen Raum strafbar. Rechtsradikale greifen daher häufig zu Zahlencodes als Synonyme für ihre Aussagen. Beispiele:

• 18: Die Zahl 18 steht für den ersten und den achten Buchstaben im Alphabet, AH steht also für „Adolf Hitler“. • 88: „Heil Hitler“, das Alphabet rückwärts abgezählt „SS“.

• 74: G und D für „Großdeutschland“.

• 124: „Ausländerbefreites Deutschland“.

• 444: „Deutschland den Deutschen“. Quelle: Netz gegen Nazis

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.