Sie lassen es richtig krachen

Schwälmer Metal-Festival wird zehn Jahre alt: Konzert mit sechs Bands

+
Treten beim Bullblast auf: die Metal-Band Tankard aus Frankfurt.

Schrecksbach. Das Metal-Festival Bullblast wird zehn Jahre alt und das wird richtig groß gefeiert. Am Samstag, 18. Oktober, treten sechs Band in der Schrecksbacher Mehrzweckhalle auf. Die Veranstalter versprechen, das Beste der Dekande sei zu hören.

Eines ist gewiss, es war nicht immer leicht und das Bullblast hat schon harte Schläge abbekommen, doch ohne Bands und Musiker wie dieses Jahr, die vielen freiwilligen Helfer, das hammergeile Publikum und die Veranstalter, gäbe es in diesem Jahr nichts zu feiern, heißt es in einer Pressemitteilung.

Diese Band lassen es auf dem Schwälmer Metal-Festival so richtig krachen:

Die Lokalmatadore sind die Männer von Gotttod. Die Band hat sich im Jahre 2007 gegründet, sind in Nordhessen heimisch. Ihr musikalischer Stil geht in die Richtung Brachial-Doom. Neben Ädäm (Oppressor) am Gesang, sitzt Thilo Schneider (GFM, Illminite) am Schlagzeug.

Nicht nur das Festival wird zehn Jahre alt, sondern auch bei Taste Of Doom gibt es was zu feiern. Am Bullblast 2004 standen die sympathischen Kerle zum ersten Mal auf der Bühne. Ihrer Einstellung sind sie treu geblieben: Taste Of Doom stehen für Thrash Metal.

Bullblast findet am Samstag, 18. Oktober, in der Mehrzweckhalle in Schrecksbach statt. Der Einlass beginnt um 17.30 Uhr, die erste Band spielt ab 18.15 Uhr.

My Cold Embrace bewegen sich seit 16 Jahren durch Deutschlands Metal-Sszene. 1998 aus der Taufe gehoben, vermischen sie seitdem melodischen Death Metal altschwedischer Schule, brutalen Thrash Metal, treibenden Crust mit einem Hauch von Hardcore. Die daraus entstandene Synthese ist das Markenzeichen der Kasseler Urgesteine.

Die erfolgreichste Metalband der Schwalm darf dieses Jahr natürlich nicht fehlen. Bei Squealer gibt es nach wie vor Powerthrash . Das bedeutet, sie beherrschen die Mischung aus Melodie und Härte einfach perfekt und werden es am Bullblast unter Beweis stellen.

Bleeding Red legen eine Spielfreude an den Tag, dass es mit der jungen Truppe aus Baden-Württemberg einfach nur Spaß macht. Wenn Bleeding Red auf der Bühne steht und ihren Death Thrash abfeuert, sieht man in den Augen der Besucher einfach nur Begeisterung.

Die Kultband Tankard aus Frankfurt besteht nun schon seit 1982 und ist noch lange nicht müde. Mit ihrem aktuellen Album R.I.B. (Rest In Beer) belegten sie Platz 41 der deutschen Albencharts. Live unterhalten sie ihr Publikum wie keine andere Band und Frontmann Gerre gibt für seine Fans immer alles. (cls)

Karten können per Mail an TasteOfDoom@web.de bestellt werden. Im Vorverkauf kosten sie 13 Euro, an der Abendkasse 15 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.