Auto prallte gegen Baum - Ursache unklar

Polizist (36) aus dem Schwalm-Eder-Kreis stirbt bei Unfall in der Nähe von Alsfeld

+

Bei einem Unfall am Sonntagmittag auf der Landesstraße zwischen Alsfeld und Münch-Leusel ist ein 36 Jahre alter Autofahrer aus dem Schwalm-Eder-Kreis gestorben. 

Aktualisiert um 16.20 Uhr +++ Zur Unfallursache kann derzeit noch keine Angabe gemacht werden. Nach Angeben der Polizei handelt es sich bei dem verunglückten Fahrer um einen Polizeibeamten des Polizeipräsidiums Osthessen aus Schrecksbach. 

Wie die FAZ berichtet, handelte es sich bei dem verunglückten Mann um den Polizisten, gegen den schon längere Zeit wegen des Verdachts rechter Umtriebe disziplinarrechtlich – aber nicht strafrechtlich – ermittelt wurde. Er habe nicht als Beschuldigter gegolten. 

Die Polizei teilt mit, dass der 36-jährige Fahrer aus bisher unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn abkam und frontal gegen einen Baum stieß. Der Aufprall soll so heftig gewesen sein, dass für den Mann jede Hilfe zu spät kam. Die alarmierte Feuerwehr musste den im Fahrzeug eingeklemmten Mann bergen. 

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter zur Unfallstelle gerufen. Laut FAZ gebe es jedoch keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden. 

Die Fahrbahn war am Sonntagnachmittag für die Zeit der Unfallaufnahme über drei Stunden lang gesperrt.

Lesen Sie auch: BMW prallt bei Gilserberg gegen Baum: 20-Jähriger stirbt noch an der Unfallstelle

Auf dieser Strecke ereignete sich der Unfall:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.