Wagen prallt gegen Fahrschulauto

Unfall auf der B 254 bei Röllshausen: Zwei Menschen verletzt

Schrecksbach. Nach einem Frontalzusammenprall war die Bundesstraße zwischen Loshausen und Röllshausen am Freitagabend voll gesperrt. Ein 62-Jähriger war aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn gefahren. 

Beim Frontalzusammenstoß zweier Autos auf der B 254 bei Röllshausen sind zwei Menschen am Freitagabend verletzt worden.

Gegen 20.35 Uhr war ein 62-Jähriger in seinem Wagen in Fahrtrichtung Loshausen kurz hinter Röllshausen auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort prallte sein Auto gegen ein Fahrschulfahrzeug, in dem eine Fahrschülerin und eine Fahrlehrerin saßen.

Die Feuerwehr Loshausen war im Einsatz. Wehrführer Karsten Lipphardt berichtete auf Anfrage der HNA, dass zwei Rettungswagen und ein Notarztteam aus Ziegenhain im Einsatz waren. Dass die Verletzungen der Beteiligten, offenbar Prellung und Platzwunden, nicht schwerer waren, sei vermutlich dem relativ niedrigen Tempo zu danken.

Die Feuerwehr leuchtete die Unglückstelle aus und sorgte für die Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe. Bis die Verletzten versorgt und die Pkw-Wracks schließlich von Abschleppern abtransportiert waren, war die Bundesstraße voll gesperrt, die Feuerwehr rückte gegen 22.15 Uhr ab.

Näheres ist nicht bekannt, der Polizei lagen am Sonntag keine Einzelheiten vor.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.