Programm lockte die Gäste in Scharen zum Karneval nach Röllshausen

Wild: Die „Crazy Angels“ rockten die Bühne in Röllshausen. Fotos: Döringer

Röllshausen. Am Samstagabend ab um 20.11 Uhr war es wieder soweit: Karneval in Röllshausen, volles Haus mit über 150 Besuchern und einem vierstündigen Programm mit vielen Höhepunkten.

Nach einem Jahr Pause hatte die Karnevalstruppe des TuSpo Röllshausen zusammen mit anderen Vereinen aus der Region ein tolles Programm zusammengestellt. „Es soll einfach Spaß machen“, sagte der Vorsitzende des Tuspo Röllshausen, Michael Will, zur Karnevalssitzung im Gemeindehaus.

Buntes Trio: Diese Kostüme überzeugten.

Entlang den Tischreihen hatten sich Narren in bunten Kostümen versammelt, um die Fünfte Jahreszeit auch im Schwälmer Land einzuläuten. Die Heimatverbundenheit spielte mit vielen Sketchen in Schwälmer Platt wieder eine große Rolle. Mehrere Tanzeinlagen sorgten beim Röllshäuser Karneval für Begeisterung im gut gefüllten Saal, etwa die der Gruppe „Crazy Angels“ oder die N.A.S.A. - die „Närrische Akademie Schwälmer Artisten“ die in diesem Jahr ihre Premiere auf dem Röllshäuser Karneval feierte.

Die fußballfreie Zeit nutzten einige Spieler des TuSpo Röllshausen, um sich sonntags zu treffen und einen Tanz einzustudieren. Unter der Leitung von Christiane Jilg, Silke Rützel und Kristin Vogel ist so ein Tanz entstanden, den die Fußballer perfekt in Feuerwehruniform als Männerballett im Saal vorführten. Weitere Höhepunkte des Abends waren die Auftritte der Gruppe „Black Pearls“ aus Ziegenhain und des Bürgermeisters der Gemeinde Schrecksbach, Andreas Schultheis

Von Jörg Döringer

Karneval in Röllshausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.