Martin leitet Produktion, Einkauf und Finanzen

Schuh-Rohde jetzt mit Doppelspitze

Ruiz Martin

Schwalmstadt. Bei Schuh-Rohde in Ziegenhain gibt es neben Harald Neisser einen zweiten Geschäftsführer, Ruiz Martin. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

„Die strategische Neuausrichtung von Rohde wird zukünftig von zwei Geschäftsführern vorangetrieben“, so eine Pressemitteilung.

Die Gesellschafter Viola Metzner und Hans-Josef Orth erklärten, dass Ruiz Martin ein erfahrener Spezialist für die Bereiche Produktion, Einkauf und Finanzen sei. Er war zuvor „Executive Vice President“ beim Schweizer Unternehmen Schindler. Beim Automobilhersteller Daimler habe er zuvor über 14 Jahre hinweg verschiedene Führungspositionen bekleidet. Harald Neisser werde sich schwerpunktmäßig auf die Bereiche Produktentwicklung, Vertrieb und Marketing konzentrieren.

Damit sei die Geschäftsführung komplettiert, vorrangige Themen seien nun die Produktqualität, Liefertreue und Profitabilität des Unternehmens. Laut Neisser werde das neue Führungsteam „von allen Mitarbeitern unterstützt“. Langfristig solle die neue Geschäftsführung Rohde eine „profitable Geschäftsentwicklung sichern, die mit hoher Qualität und frischem Design die Kunden begeistert“.

Laut der Mitteilung werden bei Rohde jährlich mehr als 500 Modelle entworfen und in zwei Kollektionen dem Schuhfachhandel vorgestellt. Weltweit verkaufe das Traditionsunternehmen jährlich knapp drei Millionen Paar Schuhe. (aqu) Foto:  privat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.