Viele Straßen im Altkreis sind gesperrt

Nur Umwege führen zum Ziel: Aktuelle Baustellen in der Schwalm

Mitten in Riebelsdorf wird an der Bundesstraße 454 gebaut. Die Straße ist voll gesperrt.
+
Eine der Hauptverkehrsadern im Altkreis: Die Bundesstraße zwischen Riebelsdorf und Neukirchen ist voraussichtlich noch bis Ende Oktober gesperrt.

In diesem Sommer wird im Altkreis Ziegenhain vielerorts an den Straßen gebaut. Das führt zu Sperrungen und Umleitungen. Ein Überblick:

Schwalm – Umleitungen verbessern die Ortskenntnis – so könnte das Motto in Schwalm und Knüll in diesem Jahr lauten: Mehrere Straßensperrungen machen den Autofahrern im Altkreis zu schaffen. Viele Kilometer Umleitungen müssen gefahren werden, auch Rettungswege haben sich deutlich verlängert. Einen Überblick verschafft die Straßenbaubehörde des Landkreises:

Niedergrenzebach: Die Landesstraße ist voll gesperrt

In der Ortsdurchfahrt von Niedergrenzebach wird inzwischen am zweiten Bauabschnitt gearbeitet. Die Landesstraße ist zwischen der Einmündung zur Ziegenhainer Straße und der Straße Kirchweg voll gesperrt. Wann die Arbeiten abgeschlossen sind, ist nicht bekannt, zumal der dritte Bauabschnitt – die Ziegenhainer Straße – noch aussteht. Die Umleitungsstrecke führt über die B 254, Leimsfeld und Schönborn nach Obergrenzebach und zurück.

Riebelsdorf: An der Bundesstraße 454 wird gebaut

Die Bundesstraße 454 ist seit Mitte Juni zwischen Riebelsdorf und Neukirchen voll gesperrt. Teile der Ortsdurchfahrten Riebelsdorf und Rückershausen sowie die freie Strecke zwischen Rückershausen und Neukirchen werden grundhaft saniert. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert und führt in Fahrtrichtung Schwalmstadt über die Landes- und Kreisstraße nach Röllshausen und über die B 254 in Richtung Trutzhain zur B 454 in Richtung Schwalmstadt.

Die Umleitungsstrecke zurück in Richtung Neukirchen führt über die B 254 nach Schrecksbach und über die Landesstraße zur B 454 in Neukirchen. Voraussichtlich Ende Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Schwalmstadt: Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert

Noch bis Ende nächsten Monats soll laut Landkreis die Landesstraße in Richtung Allendorf/L. an der Einmündung zur B 454 im Bereich Saure Wiesen gesperrt sein.

Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert und führt über die B 254 und die Landesstraße nach Rörshain in Richtung Allendorf und umgekehrt.

Hier sind die Straßen in diesem Sommer gesperrt.

Holzburg: Die Ortsdurchfahrt ist bis Mitte Dezember gesperrt

Gesperrt ist auch die Ortsdurchfahrt in Schrecksbach-Holzburg. Dort werden bis Mitte Dezember Fahrbahn und Gehwege erneuert. Gleichzeitig wird die Gemeinde die Mischwasserkanalisation und die Wasserversorgung einschließlich der Hausanschlüsse in Teilbereichen erneuern beziehungsweise sanieren.

Die Umleitung erfolgt über die L 3156 bis Schrecksbach und weiter über die Bundesstraße B 254 bis Rollshausen. Von dort wird der Verkehr über die K 112 Richtung Merzhausen geführt. Die Umleitungsstrecke ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Der Zugang für die Anlieger und den landwirtschaftlichen Verkehr ist gewährleistet.

Schwarzenborn: Die Arbeiten an der Baustelle sind beendet

Seit dieser Woche wieder frei ist die Straße zwischen Grebenhagen und Schwarzenborn. Dort war der Verkehr über die Übungsplatzrandstraße umgeleitet worden.

Neustadt: Seit April wird auch hier an der B 454 gebaut

Die Sperrung der Ortsdurchfahrt in Neustadt liegt zwar nicht mehr im Schwalm-Eder-Kreis, aber trotzdem sind auch dort viele Schwälmer von den mit der Sperrung verbundenen Einschränkungen betroffen. Seit April gibt es wegen der Arbeiten an der B 454 im Bereich Hindenburger/Marburger Straße eine großräumige Umleitung. Die Arbeiten sollen laut Stadtverwaltung Neustadt bis Dezember abgeschlossen sein. (Sylke Grede)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.