Bau für nächstes Jahr angesetzt

Sachsenhausen: Der Weg für Neubau eines Feuerwehrhauses ist frei

+
Bekommen ein neues Feuerwehrhaus: Die Sachsenhäuser Wehr wartet seit vielen Jahren auf ein neues Quartier. Unser Bild zeigt den Feuerwehrnachwuchs beim Hochlandpokal. 

Gilserberg. Lange Zeit musste die Feuerwehr im Ortsteil Sachsenhausen um ein neues Gerätehaus bangen.

Die Gemeindevertreter pochten schon seit langem wegen der schlechten baulichen Zustände auf neue Gerätehäuser in den Ortsteilen Sebbeterode und Sachsenhausen (wir berichteten).

In ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause im DGH Itzenhain haben die Gemeindevertreter nun den Weg für die Finanzierung des Neubaus in Sachsenhausen freigemacht, sodass möglicherweise schon nächstes Jahr mit dem Bau begonnen werden kann.

Der Bewillingungsbescheid für die Förderung des Neubaus wurde von den Gemeindevertretern formal angenommen, das ist Voraussetzung dafür, dass die Fördermittel ausgezahlt werden. Gleichzeitig verpflichtete sich das Parlament den Eigenanteil von etwa 320 000 Euro im Haushalt für das kommende Jahr bereitzustellen.

Bemängelt wird vor allem die sehr enge Bauweise des bisherigen Gerätehauses in Sachsenhausen. Dadurch gibt es zum Beispiel nicht einmal Parkmöglichkeiten für die Einsatzkräfte. Auch die Feuerwehrkameraden bemängelten, dass das Gerätehaus nicht mehr den heutigen Anforderungen und Bedürfnissen entspreche.

Der Fahrzeugraum sei so beengt, dass es nur schwer möglich ist, sich umzukleiden. Auch gibt es keine getrennten Umkleiden für Männer und Frauen.

Lob aus den Fraktionen

SPD-Fraktionschef Martin Dippel begrüßte, dass nun endlich die Weichen dafür gestellt sind, dass es im nächsten Jahr losgehen kann. „Besonders die Sachsenhäuser Wehr wird durch den Weiterbau der A49 in den nächsten Jahren häufig gefordert werden. Da ist ein hoher technischer Stand absolut unabdingbar.“ Dem schlossen sich auch die CDU- und BLH-Fraktion an.

Weil die Kosten für eine Sanierung des jetzigen Feuerwehrhauses in Sachsenhausen zu hoch seien, hatte man sich der Gemeindevorstand nach Begutachtung für einen Neubau ausgesprochen, so Bürgermeister Barth.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.