1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt

Vor 50 Jahren wurde der Lions-Club Schwalmstadt gegründet

Erstellt:

Von: Sandra Rose

Kommentare

Auf dem Bild sind Gründungsmitglieder des Lions Club Schwalmstadt zu sehen. 
Das Bild entstand bei der Charterfeier des Lions-Clubs Schwalmstadt im Jahr 1975. © Lions-Club Schwalmstadt

Vor 50 Jahren wurde der Lions-Club Schwalmstadt gegründet

Schwalmstadt – Dr. Peter Siebold blättert in den Aufzeichnungen, die sein Lions-Freund Udo Happe zusammengestellt hat. Als Gründungsmitglied des Lions- Clubs Schwalmstadt kann Siebold im Mai 2022 auf eine 50-jährige Clubgeschichte zurückblicken, die ihn staunen lässt: Neben vielen geknüpften Freundschaften, bleiben ihm auch viele Erinnerungen an Einsätze für Bedürftige und Begegnungen von Jugendlichen in aller Welt. „Was dieser Club bisher auf die Beine gestellt hat, ist bemerkenswert“, sagt Siebold.

Dr. Peter Siebold, hier mit seiner Frau Waltraud, zählt zu den Mitbegründern der Lions in Schwalmstadt im Jahr 1972.
Dr. Peter Siebold, hier mit seiner Frau Waltraud, zählt zu den Mitbegründern der Lions in Schwalmstadt im Jahr 1972. © Andreas Pötter

In den Jahren 1968 bis 1972 hatte es unter der Patenschaft des Lions Clubs Bad Hersfeld Vorgespräche zur Gründung eines Lions-Clubs im Raum Schwalmstadt gegeben. Die Lions-Organisation wurde 1917 in Illinois, USA, gegründet. Sie ist eine der großen, weltweit aktiven Serviceorganisationen.

„We serve - Wir dienen“

Unter dem Leitspruch „We serve – Wir dienen“ helfen Lions in aller Welt ehrenamtlich dort, wo dringend Unterstützung gebraucht wird, heißt es vom Club. In Schwalmstadt fanden sich 13 Menschen, die bereit waren, sich den Lions-Grundsätzen zu verpflichten und so wurde im Mai 1972 der Lions- Club Schwalmstadt gegründet.

Gründungsmitglieder waren die Herren Günter Adomat, Karl Biskamp, Dr. Kurt Freytag, Friedrich Henke, Erich-Günther Klein, Dr. Hermann Knauel, Volkmar Krafft, Karlheinrich Manz, Horst Matthes, Emil Rössler, Dr. Georg Schenk, Dr. Peter Siebold und Horst Thiele. Zügig begann der Club, sich in sogenannten „Activities“ (Aktivitäten) zu engagieren und mit persönlichem Einsatz der Clubmitglieder gemeinnützige Zwecke zu fördern: Medikamentensammlungen, Reittherapie für behinderte Kinder und die Begleitung von Senioren zu kulturellen Veranstaltungen.

Junge Menschen fördern steht im Vordergrund

Schon bald entdeckten die Clubmitglieder aber ein Betätigungsfeld, das zu einem Schwerpunkt ihres Engagements werden sollte: Die Förderung junger Menschen. Die Betreuung eines Zeltlagers am Edersee, die Unterstützung nigerianischer Studenten und Hausaufgabenbetreuung waren erste Vorboten eines intensiven Einsatzes des Clubs für Bildung und internationale Freundschaften. Im Jahr 1994 veranstaltete der Lions-Club Schwalmstadt ein internationales Lions-Jugendlager in Schwalmstadt und am Edersee. Jugendliche aus elf Nationen nahmen daran teil.

Aufgrund der sehr positiven Erfahrungen werden vom Lions-Club Schwalmstadt seither – insbesondere durch das außergewöhnliche Engagement von Udo Happe– in jedem Jahr zwei Jugendliche aus Schwalmstadt und Umgebung in ein Lions-Jugendlager in alle Welt vermittelt. Sie werden dabei organisatorisch und finanziell unterstützt. Auf diese Weise konnte der Club bisher 64 Jugendlichen aus der Region wertvolle Erfahrungen in 23 Ländern ermöglichen.

Die Teilnehmer des Lions-Jugendlagers am Edersee 1994.
Die Teilnehmer des Lions-Jugendlagers am Edersee 1994. © Udo Happe

Größte Spende ging an ein Krankenhaus in Bolivien

Die Jugendförderung bildet allerdings nur einen Teil der Hilfen durch den Schwalmstädter Club. Insgesamt hat der Club seit seiner Gründung bereits mehr als 300 000 Euro für mildtätige, kulturelle und andere gemeinnützige Zwecke bereitgestellt. „Die größte Einzelspende dürfte ein Armenkrankenhaus in Bolivien erhalten haben, dem im Jahr 1998 eine Summe von 22 700 Mark zur Verfügung gestellt wurde“, erinnert sich Lionsfreund Udo Happe.

Das Geld stammt neben Spenden der Mitglieder aus Aktivitäten, die seit vielen Jahren von Eckhard Haaß organisiert werden und zum festen Bestandteil des Schwalmstädter Veranstaltungskalenders gehören: Dazu zählt der Verkauf antiquarischer Bücher auf Festen und Märkten. Gemeinsam mit dem Traditionsverband Schwälmer Artillerie haben die Lions seit 1980 zwölf Wohltätigkeitskonzerte mit dem Heeresmusikkorps Kassel organisiert.

Seit 2011 gibt es auf Initiative von Horst Gömpel den Rotkäppchen-Spendenlauf. Bei regelmäßigen Clubtreffen tauschen sich die Mitglieder aus, seit 1991 auch mit dem Partnerclub im französischen Creutzwald.  

„Fonds für Bildung“ unterstützt Schulen seit 2007

Im Jahr 2007 gründete der Lions-Club Schwalmstadt seinen „Fonds für Bildung“. Mit diesem unterstützt er die Teilnahme von Schülern aus der Region an Bildungsangeboten, an denen die jungen Menschen ansonsten mangels finanzieller Mittel nicht teilnehmen könnten. Der „Fonds“ für Bildung stimmt sich eng mit den ortsansässigen Schulen ab und hat im Laufe der Jahre bereits etwa 55 000 Euro an Unterstützungsleistungen ausgezahlt. Die Mitgliederzahl des Clubs Schwalmstadt, der aktuell von seinem Präsidenten Frank Pfau geführt wird, hat sich seit seiner Gründung verdreifacht. Er zählt inzwischen fast 40 Lionsfreunde.

Auch interessant

Kommentare