Romanautorin mit 14 Jahren

14-jährige Treysaerin veröffentlicht ihr erstes Buch: eine dunkle Fantasy-Liebesgeschichte

Kathi Jatzko präsentiert ihr erstes Buch: „Einen Versuch ist es wert“.
+
Ihr erstes Buch: Kathi Jatzko aus Treysa hat es im united p. c.-Verlag unter dem Pseudonym Bethany Gömpel herausgebracht.

Viele träumen davon irgendwann mal ein eigenes Buch zu schreiben. Kathi Jatzko hat diesen Wunsch bereits umgesetzt - mit nur 14 Jahren.

Treysa – Fantasyromane wie Harry Potter oder Tintenherz erfreuen sich bei Jung und Alt großer Beliebtheit. Auch das erste Werk von Kathi Jatzko fällt in dieses Literaturgenre und ist ein Buch für jedermann. Wer also gerne einmal aus dem Alltag in die fantastische Welt der 14-jährigen Autorin entfliehen möchte, sollte den Versuch wagen, die Lektüre zu kaufen. Passend dazu lautet der Titel „Einen Versuch ist es wert“.

Kurz zusammengefasst geht es in der zweiteiligen Geschichte auf 424 Seiten um Merrillen Yvel, deren Leben eine dramatische Wende nimmt, als sie beim Paintballspielen eine Männer-Gruppe kennenlernt, die ein dunkles Geheimnis miteinander teilt. Sie waren allesamt schon einmal tot und sind als verlorene Seelen ins Leben zurückgekehrt. Um als König des Paintballspiels gekürt zu werden, muss die Gruppe ein Opfer töten. Als solches wird die Protagonistin auserkoren. Um den Mord an Merrillen zu begehen, hat allerdings jeder Teilnehmer nur einen Versuch. Wenn er misslingt, wird der Akteur aus dem Spiel ausgeschlossen.

Einer der Bösewichte, Jesper Mc Vain, verliebt sich in Merrillen, die seine Gefühle erwidert. Es entwickelt sich im ersten Teil des Romans eine gefährliche Liebesgeschichte, in der Leben und Tod, aber auch Glück und Schmerz nah beieinander liegen. Im zweiten Teil stehen die beiden Kinder der Hauptdarsteller im Mittelpunkt, über deren Schicksal sich die Leser selbst ein Bild machen sollten. Einen Versuch ist es allemal wert.

Junge Autorin gewann schon Schreibwettbewerb von einer bekannten deutschen Krimi-Autorin

Ihr erstes längeres Buchprojekt begann die Treysaerin, die mit ihrer Mutter, deren Lebensgefährten und ihrer Schwester zusammenwohnt, im Alter von zwölf Jahren. Den Spaß am Schreiben entdeckte die Schülerin, als sie auf dem Schwalmgymnasium in Treysa im Deutschunterricht der fünften Klasse fantasievolle Kurzgeschichten kreieren sollte. „Fantasy kann einfach alles möglich machen, auch wenn es sinnlos erscheint“, erklärt die Schreiberin ihre Vorliebe für irreale Inhalte in ihren Niederschriften.

Ein Jahr lang schrieb Jatzko, die zuvor schon bei einem Schreibwettbewerb über das Thema „Respekt“ von Krimi-Autorin Nele Neuhaus als Preisträgerin ausgezeichnet wurde, an ihrem Roman. Zwischendurch hatte sie mit Schreibblockaden zu kämpfen, fand aber den roten Faden in ihrer Geschichte auch durch einen Schreibworkshop mit Neuhaus wieder. Nach der Fertigstellung des literarischen Werks dauerte es ein weiteres Jahr bis zur Veröffentlichung.

Im „united p. c.“-Verlag erschienen, kann das Buch, das unter ihrem Pseudonym Bethany Gömpel herausgegeben wurde, nun auf diversen Internet-Plattformen für 23,90 Euro erworben werden. Da der Verlag den Preis vertraglich festgelegt hat und sich um die Finanzierung der Veröffentlichung des Romans kümmert, wird die Nachwuchsautorin erst nach einer bestimmten Anzahl an Buchbestellungen einen anteiligen Erlös erhalten. Es wäre zumindest ein kleiner Lohn für das vielseitige Mädchen, das es mag, mit ihren Worten eigene Welten zu erschaffen.

Die Ideen für ihre Geschichten entwickelt sie zumeist beim Lesen. Anders als beim Schreiben bevorzugt sie hier den Thriller als Genre. Die Bücher des Bestseller-Schriftstellers Sebastian Fitzek haben es ihr angetan. „Das ist vermutlich der Grund, warum ich in meinem Buch eine düstere Handlung beschreibe. Es ist aber alles rein fiktiv, keine persönlichen Erfahrungen wurden verarbeitet“, betont Kathi Jatzko. Ihr Hobby zum Beruf machen will sie zwar nicht, sie arbeitet aber bereits an einem neuen Fantasyroman.

Neben dem Lesen und Schreiben begeistert sich die leidenschaftliche Tänzerin für Ballett und leitet ehrenamtlich eine Kindergruppe im evangelischen Jugendhaus Arche. Kurios: Kathi Jatzkos Lieblingsschulfach ist Mathematik. Mit Fantasy hat das wenig zu tun. (Fabian Seck)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.