1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt
  4. Schwalmstadt

219 Leistungs- und Hobbyathleten beim 50. Silvesterlauf im Ziegenhainer Schützenwald

Erstellt:

Von: Jörg Döringer

Kommentare

Silvesterlauf im Schützenwald: Idyllische Laufmomente entlang des Sees auf der 8,1 Kilometer Strecke.
Silvesterlauf im Schützenwald: Idyllische Laufmomente entlang des Sees auf der 8,1 Kilometer Strecke. © Jörg Döringer

Zum 50. Mal fand am Samstagnachmittag der Silvesterlauf im Ziegenhainer Schützenwald statt.

Ziegenhain – 15 Laufsportbegeisterte waren im Jahr 1971 bei der von Siegfried Laabs organisierten Premiere dabei. Olympionikin Sylvia Schenk war damals die erste Siegerin gewesen– noch vor den Männern. Den Rundkurs an diesem Silvestertag absolvierte 219 Leistungs- und Hobbyathleten im Schützenwald.

Hauptlauf: Start des 50. Ziegenhainer Silvesterlaufes im Schützenwald über die 8,1- Kilometer–Strecke.
Hauptlauf: Start des 50. Ziegenhainer Silvesterlaufes im Schützenwald über die 8,1- Kilometer–Strecke. © Jörg Döringer

Der letzte Lauf der Laufsportsaison ist auch gleichzeitig der finale Lauf des KSK Schwalm-Eder-Laufcups. Perfekt moderiert wurde das Sportereignis von Karlo Seck, Raimund van Kruijssen war als Leiter des Ziegenhainer Silvesterlaufs vor Ort und im Startbereich behielt Tuspo Vorsitzender Bernd Bick den Überblick. Schwalmstadts Samba-Reggae-Gruppe Sola Quente musste in diesem Jahr leider krankheitsbedingt kurzfristig absagen.

Sylvia Schenk war die erste Siegerin des Laufs.
Sylvia Schenk war die erste Siegerin des Laufs. © Jörg Döringer

88 Läufer machten den Anfang und starteten auf der 2,7 Kilometerstrecke. Dieter Vaupel vom Tuspo Ziegenhain war zum bereits 37. Mal beim Silvesterklassiker am Start und ist damit Rekordhalter. Die Laufvereine mit den meisten Läufern am Start waren der SC Neukirchen, die Ren(n)tiere Homberg, der SC Steinatal, der TSV Geismar, der TSV Urfftal und der Tuspo Borken.

Junia Auel aus Niedergrenzebach und Michelle Kapaun aus Röllshausen liefen die 2,7- Kilometer-Strecke.
Junia Auel aus Niedergrenzebach und Michelle Kapaun aus Röllshausen liefen die 2,7- Kilometer-Strecke. © Jörg Döringer

Die Sieger: Marc Unger vom SC Neukirchen gewann in 28:19 Minuten, damit bereits zum fünften Mal an der Spitze. Bei den Damen siegte Anna Starostzik von Spiridon Frankfurt im Hauptlauf in 31:17 Minuten. (Jörg Döringer)

Auch interessant

Kommentare