Gewitter

70.000 Euro Schaden: Blitz schlägt in Treysa in Dachstuhl ein

+
Leiter mit Knick: Mithilf e der neuen Drehleiter konnten die Einsatzkräfte den Brand schnell bekämpfen.

Nach einem starken Gewitter musste die Feuerwehr Treysa am späten Sonntagnachmittag zu einem beginnenden Dachstuhlbrand ausrücken.

Wie die Polizei mitteilte, war ein Blitz in ein Haus in der Reinertstraße eingeschlagen. Dabei sei nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von Rund 70.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

Laut Feuerwehr schlug der Blitz im Bereich des Schornsteins ein, entzündete dort Teile der hölzernen Dachkonstruktion und Dämmmaterial. Bei der Ankunft der Einsatzkräfte war das Obergeschoss des Hauses verraucht.

Um an den Brandherd zu gelangen, öffneten Feuerwehrleute die Dachhaut. Unter Atemschutz wurde das Feuer dann gezielt mit einem C-Rohr bekämpft. Dabei bewährte sich die in Ziegenhain stationierte neue Schwalmstädter Drehleiter Dank der Knickfunktion konnten die Einsatzkräfte direkt zur Brandstelle gelangen. 

Parallel zum Außenangriff verschafften sich Atemschutzgeräteträger im Gebäudeinneren einen Zugang zur Brandstelle. Um möglichst wenig Schäden durch Löschwasser zu verursachen, setzte die Feuerwehr dabei Hochdrucklöschgeräte ein. Abschließend brachten die Feuerwehrleute den Brandschutt ins Freie und unterstützten einen hinzugerufenen Dachdecker bei der provisorischen Sicherung des Daches.

Die Feuerwehren aus Treysa und Ziegenhain waren mit rund 30 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen vor Ort. Die Einsatzleitung hatte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Tim Köhler.

Der Wetterdienst warnt: Extreme Regenfälle im Süden erwartet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.