Polizei nahm zwei Strafanzeigen auf

Autofahrer prügelten sich mehrfach im Schwalm-Eder-Kreis

+
Wegen Streitigkeiten über den Fahrstil: Zu einer doppelten Prügelei unter Autofahrern kam es am Freitag. Hier ist ein ein gestelltes Symbolbild einer Schlägerei zu sehen.

Schlierbach/Schwalmstadt. Zu einer doppelten Prügelei ist es in Schlierbach und bei Allendorf gekommen. Offenbar ging es um den jeweils schlechten Fahrstil des anderen.

Die Polizei nahm zwei Strafanzeigen auf.

Wie Polizeisprecher Brettschneider (Homberg) am Montag erläuterte, waren die beiden Männer bereits am Freitag gegen 15.30 Uhr an einer Straßenbaustelle in Schlierbach in Harnisch geraten und begannen sich gegenseitig zu schlagen. 

Der Verkehr hinter ihren abgestellten Autos staute sich wegen der Prügelei kurzzeitig. Anlass für die gewalttätigen Attacken soll die wechselseitige Kritik am jeweiligen Fahrstil des anderen gewesen sein.

Nachdem die Männer von Dritten getrennt worden und weitergefahren waren, kam es am Viadukt hinter Allendorf Richtung Treysa zum erneuten Zusammentreffen. Und zum Kampf. Polizeibeamte aus Schwalmstadt waren vor Ort und griffen in die Prügelei ein.

Bei den Männern handelt es sich laut Polizei um einen 26-Jährigen aus Schwalmstadt und einen 34-Jährigen aus Kassel. Die jeweiligen Vernehmungen standen am frühen Montagnachmittag noch aus. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.