Feuer greift auf Holzbalken über

Schornsteinbrand in Wiera verursacht 25.000 Euro Schaden

Ein Feuerwehrfahrzeug
+
Für die Feuerwehr gab es in Wiera zwei größere Einsätze (Symbolbild).

Die Schwälmer Feuerwehren mussten in der Nacht zu Donnerstag gleich zweimal zu einem Schornsteinbrand in Wiera ausrücken. Das Feuer griff auf Deckenbalken des Fachwerkhauses über.

Wiera – Wegen eines Schornsteinbrandes in Wiera ist es in der Nacht zu Donnerstag zu zwei Einsätzen der Schwälmer Feuerwehren gekommen. Wie die Polizei mitteilte, brannte es gegen 22 Uhr in einem Fachwerkhaus an der Niederrheinischen Straße. Der Schaden wird auf ungefähr 25.000 Euro geschätzt. Laut Feuerwehr entschied sich die Einsatzleitung in Absprache mit dem zuständigen Schornsteinfeger dazu, das Feuer im Schornstein kontrolliert abbrennen lassen. Währenddessen wurden mit Wärmebildkameras die Stockwerke auf Glutnester kontrolliert und einzelne Flammen gezielt von den Einsatzkräften gelöscht.

Die Feuerwehren waren bei der ersten Alarmierung mit 30 Einsatzkräften vor Ort. Nach ungefähr drei Stunden war der Einsatz zunächst beendet, etwa zwei Stunden später mussten sie allerdings erneut zu dem Gebäude ausrücken, da der Eigentümer weitere Glutnester gemeldet hatte.

Schornsteinbrand in Wiera: Feuer greift auf Holzbalken über

Die Feuerwehrleute öffneten die Decken und machten einen Durchbruch vom Erdgeschoss ins erste Obergeschoss. Dabei entdeckten sie mehrere verkohlte Balken. Mutmaßlich war das Feuer vom Schornstein aufgrund des Alters und Lücken im Mauerwerk auf die Holzkonstruktion über gesprungen und hatte sich so weiter ausgebreitet.

Am Einsatz waren die Wehren aus Treysa, Wiera, Florshain beteiligt. Zudem rückte die Drehleiter der Feuerwehr Schwalmstadt zu dem Einsatz aus. (fbu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.