1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt
  4. Schwalmstadt

Die Aufregung war groß – Pfingstreitturnier in Mengsberg fand nach langer Corona-Pause wieder statt

Erstellt:

Kommentare

Auf dem Foto ist ein Pferd und eine Frau zu sehen.
Voll fokussiert: Reiterin Louna Heneis beim Einreiten mit ihrem Pferd „Frankie“. Gemeinsam nahmen sie am Reitturnier in Mengsberg teil. © Celine Kühn

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause startete am vergangenen Wochenende wieder das Pferdewettkampfturnier auf der Reitanlage in Mengsberg.

Mengsberg – Die Besucher konnten über die Pfingstfeiertage dort nicht nur ein Stück Kuchen oder eine Bratwurst genießen, sondern auch erstmals seit der Pandemie wieder die Reitkünste der Wettkämpfer hautnah bestaunen.

Das Turnier startete am Samstag zunächst mit der Jugend, welche sich beim Springreiten auf dem frisch erweiterten Platz von ihrer besten Seite zeigte.

Das Turnier bot über das Wochenende mehr als 800 Starts und drei Tage voller Programm. Am Sonntag und Montag schlossen sich dann die erwachsenen Reiter an, unter anderem in den Disziplinen Dressur und Springen.

Mengsberg: Neue Anlage, Springplatz wurde erweitert

Die Anlage wurde erst kürzlich umgebaut, wobei der Springplatz um 15 Meter verbreitert und der Abreiteplatz aufbereitet wurde.

Sabine Rohn, Vorstandsmitglied des Reit- und Fahrvereins Mengsberg, zeigte sich begeistert: „Ich habe mich schon im Vorfeld sehr auf das Turnier gefreut.“ Es sei schön, dass sich das Leben wieder normalisiere und solche Veranstaltungen wieder mit Publikum möglich seien.

„Wir haben sehr viele Teilnehmer dieses Jahr. Das zeigt auch, dass die Reiter das Angebot gut annehmen“, sagte sie weiter. Sie sei sowohl mit dem Turnier als auch mit der Resonanz der Teilnehmer und Besucher sehr zufrieden.

Turnierreiten waren heilfroh, wieder reiten zu können – auch vor Publikum

Auch für die Turnierreiter ist es schön, sich wieder den Blicken des Publikums zu präsentieren.

So sagt auch Teilnehmerin Adriana Fietz: „Es hat richtig Spaß gemacht, wieder vor Publikum anzutreten.“ Die Aufregung sei nach der langen Publikumspause größer gewesen als zuvor. „Doch es ist einfach schön, wie das Publikum einen motiviert“, erklärte die Erksdorferin lächelnd.

Dem stimmte auch Vereinskollegin Denise Obst zu, denn „durch Corona hat einem auch der Austausch untereinander sehr gefehlt“. Weiterhin sagt sie: „Es ist so schön, dass ein Turnier mit Publikum endlich wieder möglich ist.“

Auch im Publikum in Mengsberg selbst war die freudige Stimmung spürbar. „Es ist schön, dass endlich wieder Turniere zum Zuschauen stattfinden“, sagte Besucherin Marlene Jüngst aus Mengsberg fröhlich. Besonders stolz sei sie auf ihren Enkel, der am Samstag Teil des Jugendturniers war. (Celine Kühn)

Auch interessant

Kommentare