Erlöse gehen an Kinderkrebsstation

Drei Schwalmschülerinnen nehmen CD für guten Zweck auf 

+
Spielten das Weihnachtslied ein: Raphaela Ganzevoort (links), Amelie Fröhlich, Mia Sophie Junk und Ruth Ganzevoort. 

Schwalmstadt. Amelie Fröhlich, Mia Sophie Junk und Raphaela Ganzevoort haben ein Lied umgeschrieben und eine CD aufgenommen. Die Erlöse gehen an eine Kinderkrebsstation.

Drei Strophen, der Refrain – und das alles in nur zwanzig Minuten. In dieser kurzen Zeit haben Amelie Fröhlich, Mia Sophie Junk und Raphaela Ganzevoort ein Lied umgeschrieben und daraus ihr Weihnachtslied gemacht. Die Idee der Schülerinnen des Schwalmgymnasiums in Treysa lässt sich ganz einfach umschreiben: Sie singen für den guten Zweck.

„Wir wollen damit Kindern helfen“, sagten die drei Schülerinnen bei einem Fototermin unisono. So ging es Anfang Dezember in ein Tonstudio nach Marburg, wo das Lied aufgenommen wurde. Die CD ist ab Montag (17. Dezember) gegen eine Spende erhältlich. Alle Einnahmen gehen an die Kinderkrebsstation „Peiper“ der Universitätsklinik Gießen.

Das Lied heißt „Weihnachten ist da“. Die musikalische Botschaft der drei Schülerinnen? Die Freude über Weihnachten, auch wenn nicht immer alles nach Plan verläuft, zum Beispiel der Bus nicht ankommt. Das Stück beruht auf dem Original („Shalala“) von Fredi Jirovec – aber mit neuem Text und neuer Musik, auch aus urheberrechtlichen Gründen.

Idee entstand im Schulchor

Die ganze Idee entstand im Schulchor des Schwalmgymnasiums unter der Leitung von Lehrerin Stefanie Sievers. Dort hatten Amelie Fröhlich, Mia Sophie Junk und Raphaela Ganzevoort eben jenes Original von Fredi Jirovec gesungen. Als dann der eigene Text geschrieben war, fehlte noch die passende Musik. Diese wurde schließlich von Ruth Ganzevoort und ihrem Cello beigesteuert. Ela Junk, Mutter von Mia Sophie, kümmerte sich um die Organisation und das Marketing. 

Sponsoren wie die Stadtsparkasse und der Förderkreis Kinder Schwalmstadt haben die Produktion der CD ermöglicht. 

Die Produktion der CD wurde von vier Sponsoren ermöglicht. Der Förderkreis Kinder in Schwalmstadt, die Stadtsparkasse, das Restaurant Milano sowie das Gasthaus Landgraf stellten insgesamt 1200 Euro zur Verfügung. „Das ist eine schöne Idee, die wir unterstützenswert fanden“, sagte Michael Schott vom Förderkreis. Insgesamt wurden 500 CDs produziert, die neben dem Lied auch eine gesprochene Begrüßung sowie Vorstellung von Amelie Fröhlich, Mia Sophie Junk und Raphaela Ganzevoort enthalten.

Adventskonzert der Schule

Die drei Schülerinnen singen ihr Lied auch beim Adventskonzert des Schwalmgymansiums in der evangelischen Kirche in Loshausen. Dort kann die CD ebenfalls gegen eine Spende erworben werden. Das Konzert findet am kommenden Mittwoch, den 19. Dezember, ab 19.30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Zwei Tage später sollen die bis dahin gesammelten Erlöse dann an die Kinderkrebsstation „Peiper“ übergeben werden. Auch Amelie, Mia Sophie und Raphaela werden vor Ort sein.

An diesen Orten ist die CD erhältlich

Die CD mit dem Lied „Weihnachten ist da“ von Amelie Fröhlich, Mia Sophie Junk und Raphaela Ganzevoort ist ab Montag, den 17. Dezember, erhältlich. Sie kann beim Spielzeugladen Moser, Juwelier Flöter, Buchladen Hexenturm, Restaurant Milano (alle in Treysa) sowie beim Gasthaus Landgraf und bei Beauty & Nails (beide in Ziegenhain) gegen eine Spende von fünf Euro erworben werden. Es darf gerne auch mehr gespendet werden. 

Die CD wurde in einer Erstauflage mit 500 Exemplaren produziert und enthält eine zusätzliche Begrüßung und Vorstellung der drei Schülerinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.