Polizei nahm zwei junge Erwachsene fest

Brandstiftung war die Ursache für das Feuer in der Ziegenhainer Kulturhalle

+
Einsatz für die Feuerwehr in der Samstagnacht: In der Kulturhalle Ziegenhain brannte es gegen 23 Uhr. Brandstiftung gilt als sicher. 

Schwalmstadt. Brandstiftung durch zwei junge Erwachsene in der Kulturhalle am Ziegenhainer Alleeplatz: Die beiden 18 und 19 Jahre Schwalmstädter wurden unmittelbar nach der Tat am Samstag gegen 23 Uhr von der Polizei festgenommen.

Aktualisiert um 14.15 Uhr

Ein anonymer Anrufer hatte sich wegen des Feuers bei der Polizei gemeldet, die ersten Einsatzkräfte trafen ein, als Flammen aus einem der kleinen Fenster des Zwischenbaus schlugen. Das Feuer war in einem als Putzkammer genutzten Raum gelegt worden.

Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Nordhessen weiter berichtete, waren die beiden Beschuldigten durch ein Fenster in 2,40 Meter Höhe dort eingebrochen, hatten Klopapierrollen hinaus geworfen, sie angezündet und vermutlich brennend wieder hineingeschleudert.

Feuerwehrleute brachen die Eingangstür zur Halle auf, um die Brandbekämpfung aufzunehmen, auch die Drehleiter wurde eingesetzt. Dennoch beträgt der angerichtete Schaden mehrere Tausend Euro, so die Polizei. Nach der polizeilichen Vernehmung wurden die beiden jungen Männer wieder auf freien Fuß gesetzt. Einen politischen Hintergrund und ein Anschlagsszenario schloss der Sprecher aus. Verletzt wurde niemand.

Trotz des Brandschadens und -geruchs in den Räumen wurde das Wahllokal zur Schwalmstädter Bürgermeisterwahl im Anbau der Kulturhalle pünktlich um 8 Uhr geöffnet. Es kam zu keinerlei Beeinträchtigungen für die Wähler, obwohl dort kein Strom zur Verfügung stand. Das Wahlhelferteam war bei seinem Eintreffen am Morgen von der Polizei über den nächtlichen Einsatz informiert worden. Für alle sichtbar waren nicht nur die völlig ausgebrannte Putzmittelkammer, sondern auch verkohlte Inventargegenstände auf dem Hof. Sie waren noch in der Nacht von Einsatzkräften ins Freie gebracht gebracht worden. 

Auch eine große, von Landfrauenvereinen ausgerichtete Veranstaltung fand ab den Mittagsstunden planmäßig in der Halle statt.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.