Initiative will auf Versiegelungsproblematik aufmerksam machen

Florshainer Gruppe „Stoppt den Landfraß“ stellt Protest-Banner auf

Die Florshainer Gruppe „Stoppt den Landfraß“ hat Protest-Banner aufgestellt.
+
Die Florshainer Gruppe „Stoppt den Landfraß“ hat Protest-Banner aufgestellt.

Die Florshainer Gruppe „Stoppt den Landfraß“ hat Banner aufgestellt, um so auf die Versiegelungsproblematik im Zuge des neuen Gewerbegebietes an der A49 aufmerksam zu machen.

Florshain – Wie die Gruppe mitteilt, setzt sie ihre Arbeit fort und warte seit Monat auf ein Gespräch und einen kritischen Diskurs mit Vertretern der Stadt Schwalmstadt. Die Planungen für das Vorhaben würden trotz Pandemie weiterlaufen, ein erster Schritt sei die Fällung der Bäume auf der Streuobstwiese, die der Autobahnmeisterei weichen sollten.

Laut „Stoppt den Landfraß“ seien vor Ort zahlreiche Tierarten wie Rebhühner und Feldlerche gefährdet, es existiere ein Gutachten, das von der Bebauung abrate. Die Gruppe zweifelt zudem an, dass Ausgleichsflächen leisten können, was der Begriff verspricht. Auf jeden Fall habe die Gruppe „Redebedarf“ und erwarte eine Reaktion der Stadt, „Klimaschutz beginnt hier“. (Anne Quehl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.