1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt
  4. Schwalmstadt

Wiera: Frau verletzt sich bei Unfall

Erstellt:

Kommentare

Wohl aufgrund der regennassen Fahrbahn ereignete sich am Sonntagabend bei Wiera ein Unfall. Dabei wurde eine Frau verletzt.
Wohl aufgrund der regennassen Fahrbahn ereignete sich am Sonntagabend bei Wiera ein Unfall. Dabei wurde eine Frau verletzt. © Mark Pudenz

Wohl aufgrund der regennassen Fahrbahn ereignete sich am Sonntagabend bei Wiera ein Unfall. Dabei wurde eine Frau verletzt.

Wiera – Zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person kam es am frühen Sonntagabend auf der Bundesstraße 454 zwischen Wiera und Neustadt. Eine 18-jährige Frau aus dem Landkreis Marburg Biedenkopf verlor in einer Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und landete im Straßengraben.

Die junge Frau war mit ihrem Kleinwagen bei strömenden Regen von Wiera in Richtung Neustadt unterwegs, als sie nur wenige hundert Meter hinter dem Schwalmstädter Ortsteil in einer scharfen Linkskurve plötzlich die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Ihr Fahrzeug schleuderte quer über die Fahrbahn und kam am Ende auf der Fahrerseite liegen in einem tiefen Straßengraben zum Stillstand.

Feuerwehr sichert Unfallstelle ab

Aufgrund der Unfallmeldung wurde nicht nur der Rettungsdienst, sondern auch die örtlich zuständige Feuerwehr Wiera und der Unfallzug der Feuerwehr Schwalmstadt alarmiert – zunächst ging man von einer eingeklemmten Person aus. Die junge Frau konnte aber in der Zwischenzeit ihr Fahrzeug selbstständig verlassen, sodass ein eingreifen der Brandschützer nicht mehr notwendig war.

Während die Verunfallte in die Obhut des Rettungsdienstes übergeben wurde, sicherte die Feuerwehr die Unfallstelle ab. Mit leichten Verletzungen wurde die 18-Jährige in das Klinikum Schwalmstadt gebracht.

Die Unfallursache ist vermutlich den Witterungsverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Die Bundesstraße war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für etwa eine Stunde voll gesperrt. (Mark Pudenz)

Auch interessant

Kommentare