Novum im Landkreis

FWG jetzt mit Ortsverein in Schwalmstadt

Engin Eroglu

Schwalmstadt. In Schwalmstadt hat sich jetzt die erste Ortsvereinigung der Bundespartei Freie Wähler im Schwalm-Eder-Kreis gegründet.

Das gab deren Vorsitzender, Engin Eroglu, jetzt im Gespräch mit der HNA bekannt. Die neu gegründete Ortsgruppe ist personell identisch mit der bereits bestehenden Wählergruppe FWG Schwalmstadt, erläutert Eroglu.

„Der Unterschied ist, dass Wählergruppen keine Parteien sind und deshalb nur zu Kommunalwahlen antreten dürfen. Deshalb haben wir jetzt neben der Wählergruppe auch eine Ortsvereinigung in Schwalmstadt gegründet, um lokale Themen auch auf Landes- und Bundesebene widerspiegeln zu können“, erklärt Eroglu den Sinn der neu gegründeten Ortsgruppe.

Es sei wichtig, über den Tellerrand zu schauen, da viele Probleme in Schwalmstadt nicht hausgemacht seien, so Eroglu. Als Beispiele nennt er hohe Kita-Gebühren, Suedlink, die Bildungspolitik, Niedrigzinsen und das Freihandelsabkommen TTIP.

Alle Personen des neuen Vorstandes sind auch Mitglieder der lokalen Wählergruppe FWG Schwalmstadt. Der Vorstand der neuen Ortsgruppe setzt sich wie folgt zusammen: Engin Eroglu (Vorsitzender), Detlef Jacob (Stellv. Vorsitzender), Thomas Kölle (Schatzmeister) und Markus Merz (Schriftführer).

Hintergrund: FWG - Partei und Wählergemeinschaften

Die Freien Wähler sind eine deutsche Kleinpartei. Sie entstand aus dem Bundesverband Freie Wähler Deutschland heraus, in dem zahlreiche kommunale Wählergemeinschaften zusammengeschlossen sind. Partei und Bundesverband sind personell eng miteinander verzahnt.

Die Freien Wähler wollen die kommunale Selbstverwaltung stärken. Als Grund für den Antritt zu Wahlen auf Landes- und Bundesebene wird angeführt, dass die Landes- und Bundespolitik die Eigenständigkeit der Kommunen aushöhle. Daher treten die Freien Wähler für eine eigene Finanzhoheit der Kommunen ein.

Auf europäischer Ebene fordert die Partei, dass der Ausschuss der Regionen einen festen Platz im Parlament erhalten soll.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.