Großer Karneval für Kinder in Treysa: Tanzgruppe Kolibris feiert 20. Geburtstag 

Ganz große Show: Unser Bild zeigt die Tanzgruppe Kolibris aus Treysa in Aktion. Die Tanzgruppe bietet bei ihren Auftritten spektakuläre Choreografien und und ausgefallene Verkleidungen. Fotos: privat

Treysa. Bis vor 20 Jahren fehlte dem Karnevals-Komitee der Liedertafel Treysa eine Kindergruppe. Ansonsten konnte dort eigentlich jeder seinen Platz im Karneval finden, nur eben Kinder nicht, für die die fünfte Jahreszeit doch besonders schön ist.

Deshalb wurde die Gruppe „Kolibris“ gegründet. Gabriele Langer ist bis heute Trainerin und erzählt von den Anfängen: „Damals haben 13 Kinder mitgemacht, davon sind fünf immer noch aktiv.“ Eine von ihnen ist Franziska Gonther. Sie erinnert sich besonders gern an die Aufführung zum Thema „Dirty Dancing“ zurück, „das war schon cool“, sagt sie.

Rückblickend waren die Tänzerinnen und Tänzer ihrer Meinung nach noch etwas jung dafür, damals waren sie zwischen 12 und 14 Jahre alt, ein bisschen später hätten die Bewegungen vielleicht noch besser ausgesehen. „Das war eine Herausforderung“, berichtet auch Langer, trotzdem waren alle sehr zufrieden mit dem Ergebnis auf der Bühne.

In dieser Karnevalssaisontrainieren insgesamt 63 Kinder und junge Erwachsene von vier bis 29 Jahren für die Aufführungen. „Oben hört niemand auf, unten kommt viel nach“, habe ein Mitglied einmal zur rasanten Entwicklung der Gruppe gesagt. Deshalb ist Claudia Knieling vor 16 Jahren auch als zweite Leiterin eingestiegen, um die Arbeit auf mehreren Schultern zu verteilen und Langer zu entlasten.

Denn alle Beteiligten investieren viel Zeit und Mühe. Die jüngeren Kinder, die Kolibri-Kids, sind pro Woche eine Stunde in der Halle, die ältesten Tänzer bis zu drei Stunden und die beiden Leiterinnen betreuen die Übungszeiten von mittlerweile neun Übungsgruppen, die gemeinsam unter dem Namen „Kolibris“ auftreten.

Doch nicht nur das Einüben der Tänze gehört zu den Aufgaben, sondern auch die Choreographie, die Auswahl und das Schneiden der Musik und schließlich die Herstellung der Kostüme in Eigenarbeit. In dieser Zeit verwandeln sich ihre Wohnzimmer in kleine Nähstuben, erzählt Knieling.

Schon kurz nach Aschermittwoch wird mit den Vorbereitungen für den nächsten Karneval begonnen, um einen möglichst perfekten Auftritt auf die Bühne zu bringen.

Das Motto in diesem Jahr: „Im Himmel ist der Teufel los“. Mehrere Teufel fliehen aus der Hölle, um den Himmel zu stürmen und dort Party zu machen. Die Zuschauer erwartet bei der Prunksitzung ein ausgefeilter Showtanz, die jüngeren Kolibris treten mit eigener kleiner Show beim Kinderkarneval auf. Auch, wenn die Kolibris insgesamt älter geworden sind und beispielsweise Hebefiguren mittlerweile besser funktionieren als früher – ihr Motto ist geblieben: Karneval von Kindern für Kinder. 

Einer der karnevalistischen Höhepunkte in unserer Region ist der Fritzlarer Rosenmontagsumzug. Er ist der größte in Nordhessen und Südniedersachsen. Wir übertragen ihn live im Video auf HNA.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.