Werkstätte fertigt Schilder an

Handwerk als Therapie: Für Uns-Manufaktur der Hephata-Werkstätte fertigt Schilder an

Hephata Werkstätten: Damian Blank und drei der insgesamt sechs Schilder, die in der Für Uns-Manufaktur gefertigt wurden.
+
Hephata Werkstätten: Damian Blank und drei der insgesamt sechs Schilder, die in der Für Uns-Manufaktur gefertigt wurden.

Seine erste Figur gefällt ihm am besten: das Mädchen mit Gummistiefeln und Regenschirm. Aber auch auf den Fußballer, den Jungen mit dem Rutschauto, den Skater mit der Eistüte und die beiden rennenden Mädchen ist Damian Blank stolz.

Schwalm – Der 35-Jährige ist Klient der Für Uns-Manufaktur der Hephata Diakonie in Fritzlar. Die Schilder sind im Auftrag des Ortsbeirats Borken-Arnsbach entstanden. „Bei der ersten Figur war ich noch unsicher. Ich bin gerne kreativ, zeichne ansonsten aber mit einem Stift und nicht mit Pinseln. Irgendwann hatte ich den Dreh raus und es war toll, mal was ganz anderes auszuprobieren“, sagt Damian Blank.

Neue Welten erkunden

Das Projekt war in mehrerer Hinsicht etwas ganz anderes. „Es war das erste Mal für die Arbeitsgruppe Eigenproduktion, dass wir gezielt für einen großen Auftrag angesprochen worden sind. Sonst fertigen wir in erster Linie Produkte aus Holz für Basare und den Diakonieladen Regenbogen in Fritzlar“, sagt Einrichtungsleiterin Brigitta Dünwald.

„Wir arbeiten in der Regel mit dünnem Sperrholz und kleinen Teilen, diesmal waren es 15mm dicke Multiplex-Platten für sechs Figuren mit einer Höhe von jeweils 80 Zentimetern“, ergänzt Arbeitsgruppenleiterin Bettina Ziegler. Sie hat den Auftrag gemeinsam mit Damian Blank übernommen.

Dabei kam ihnen auch der Zufall zu Hilfe: Damian Blank ist gelernter Zierpflanzengartenhelfer und arbeitet eigentlich in der Arbeitsgruppe Externe Dienstleistungen. Er mäht dort Rasen oder schneidet Hecken. Weil er mal etwas anderes ausprobieren wollte, hatte er sich in der Arbeitsgruppe Eigenproduktion bei Bettina Ziegler für ein Praktikum angemeldet – und war genau der Richtige für den neuen Auftrag, denn der Schilder-Auftrag bedeutete eine große Herausforderung.

Der Herstellungsprozess

„Wir haben recherchiert und uns von einer Farbenfirma beraten lassen. So kam und auch die Idee, nicht nur wasserfeste Farben, sondern auch solche, die reflektieren, zu verwenden“, sagt Bettina Ziegler. Für eine Figur benötigte Damian Blank circa eine Woche „Ich musste mich schon sehr konzentrieren, gerade, wenn es um das filigrane Malen der Konturen ging“, so Damian Blank.

Aus dem Projekt hat sich bereits eine zweite Anfrage ergeben. „Für Herrn Blank hat der Auftrag eine enorme Entwicklung bedeutet. Er hat sehr selbstständig, zuverlässig, motiviert und auch selbstkritisch an den letzten Details der Figuren gearbeitet“, sagt Bettina Ziegler. Damian Blank ergänzt: „Ich habe Selbstbewusstsein gewonnen und möchte jetzt auch Dienste im Regenbogenladen übernehmen.“ (Matthias Haaß)

Kontakt Hephata Diakonie Für Uns-Manufaktur Fritzlar

Brigitta Dünwald

Hellenweg 12 d

34560 Fritzlar

Tel.: 05622 7981-0

E-Mail: brigitta.duenwald@hephata.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.