"Beschriftung klärt auf"

Humana äußert sich zu Kleidercontainern vor Flüchtlingsunterkunft

+
Sorgte für Verwirrung: Kommerzielle Altkleidercontainer an der Flüchtlingsnotunterkunft am Chinapark.

Ziegenhain. Im Zusammenhang mit den kommerziellen Containern, die ohne Genehmigung an der Flüchtlingsnotunterkunft im Chinapark in Ziegenhain stehen, meldet sich jetzt die Firma Humana zu Wort.

Dass Spender irrtümlicherweise davon ausgehen könnten, die Kleidersammlung komme den Flüchtlingen im Chinapark zugute, bedauert die Firma und verweist auf die Beschriftung der Behälter. Zu sehen ist dort ein Logo mit Weltkugeln, das durchaus an gemeinnützige Zwecke erinnern könnte. Dennoch hält das Unternehmen das für eine eindeutige Beschriftung. Auch werde die Frage beantwortet, was mit der Kleidung geschieht, wohin die Kleidung geht und was mit den Überschüssen passiert.

Hintergrund: Die Humana Second-Hand-Kleidung GmbH verkauft die Kleidung in eigenen Läden. Allein in Deutschland gibt es 21 Läden. Beantwortet werde auf den Container auch, was mit den durch Kleiderspenden erwirtschafteten Überschüssen geschehe, erklärt das Unternehmen: „Sie werden zu 100 Prozent für Umwelt und Entwicklung eingesetzt.“

Deutschlandweit habe das Unternehmen Mitarbeiter, die sich um die Genehmigungen für das Aufstellen der Container kümmern, so das Unternehmen. Dies beziehe sich sowohl auf das Einholen neuer Genehmigungen als auch um die Klärung von Handlungsbedarf, der vor Ort entstehen kann zum Beispiel bei Eigentümerwechsel, Umbaumaßnahmen oder Ähnlichem. Das ist in Ziegenhain allerdings nicht passiert: Weder wurde die Kreissparkasse, als Eigentümerin der Chinapark-Areals, noch die Stadt beim Auffstellen der vier Container um Erlaubnis gefragt.

Lesen Sie auch:

- Altkleidercontainer vor Flüchtlingsheim: Nicht für den guten Zweck

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.