Karnevalssaison unter Corona-Bedingungen

Liedertafel Treysa sagt Karneval ab - ZKV will feiern

Prunksitzung in Treysa: Treeser Prinzengarde
+
Prunksitzung in Treysa: Treeser Prinzengarde

Aufgrund der Corona-Pandemie wird es wohl auch diesmal keine normale Karnevalskampagne in der Schwalm geben. Während Karnevalisten in Treysa bereits abgesagt haben, möchten die Ziegenhainer feiern.

Treysa/Ziegenhain. 2022 fällt der Karneval in Treysa zum zweiten mal aufgrund der Pandemie flach, das Karnevals Komitee der Liedertafel (KKdLT) sieht keine Möglichkeit, die Kampagne zu starten und die Sitzungen im kommenden Frühjahr so abzuhalten, dass die pandemiebedingten Regeln eingehalten und der Frohsinn im Mindestmaß Platz haben kann.

Günter Felgenhauer

Wie der Chef des KKdLT, Günter Felgenhauer, unserer Zeitung mitteilte, sei die Entscheidung „sehr schweren Herzens“ gefallen. Die Karnevalisten hätten diese intensiv vorbereitet und bewusst auf viele Schultern verteilt: Eine Sondersitzung mit über 20 Gruppenleitern habe geschlossen ein klares Nein ergeben. So sehr man sich den Start ab dem 11.11. gewünscht habe, so entschieden habe aus Vernunftsgründen ein Aufbruch in die Vorbereitungen gestoppt werden müssen. Es ergebe keinen Sinn, ein Prinzenpaar zu küren, wenn schon der traditionelle Aufgalopp im Saal Rockensüß und der Vorverkauf am Ersten Advent mit großen Einschränkungen und Vorgaben gestemmt werden müssten. Karten müssten personalisiert werden, „auf eine 2-G-Veranstaltung wollten wir uns nicht einlassen“. Schwergewogen habe das Argument, dass die vielen Kinder und Jugendlichen der Garden nicht tagsüber in ihren Schulen aus Vorsicht in getrennten Gruppen lernten, um im Training und dann auf der Bühne Arm in Arm miteinander zu tanzen. Bis zu 130 Akteure kämen in den Sitzungen dort oben zusammen.

Die Komitee-Verantwortlichen und Übungsleiter seien sich auch sicher, dass das herrschende Abstandsbedürfnis der Menschen noch längere Zeit so groß sein wird, dass ein unbeschwertes Vergnügen in einem vollen Festsaal nicht aufkommt.

Im Entscheidungsprozess seien auch abgespeckte Programme unter Arbeitstiteln wie Kabarett-Dinner letztlich ausgeschieden: Derartiges entspreche nicht dem besonderen Profil des Treeser Karnevals, „wir setzen auf die Kampagne 2023“. Die Stimmung in den Gruppen und der Zusammenhalt seien dabei gut, in einem Rundschreiben sollen alle Aktiven im Detail informiert werden.

Ziegenhainer Karnevalisten planen Kampagne

Herrenabend Ziegenhain: Black Pearls

Der Ziegenhainer Karnevals Verein (ZKV) hält daran fest, eine Kampagne durchzuführen – mit neuem Konzept. Wie Vorsitzender Dennis Krause am Sonntag auf HNA-Anfrage mitteilte, werden sich die Gruppen solange treffen, wie es erlaubt ist, und ein mögliches Programm vorbereiten. Krause: „Es ist jederzeit von der aktuellen Situation und den geltenden Bestimmungen abhängig, ob weiter geübt wird und ob es eine Kampagne gibt. Alle Planungen laufen unter Vorbehalt. Eine konkrete Absage kommt aber zurzeit noch nicht in Frage.“ (Anne Quehl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.