Lutz Klapps Fotografie „The First passenger“ erneut ausgezeichnet

Erfolgreiches Selbstporträt: Es lässt Einsamkeit spüren – das Foto mit dem Lutz Klapp viele Preise gewann. Archivfotos: Klapp/Rehrmann

Ziegenhain. Einen weiteren Erfolg kann der Ziegenhainer Fotograf Lutz Klapp für sein Bild „The first passenger" verbuchen.

Er gewann den Sonderwettbewerb des Deutschen Verband für Fotografie (DVF) zum Thema „Tag und Nacht".

Über 500 Interpretationen zu dieser schwierigen Aufgabenstellung in der Ausschreibung im DVF-Journal waren eingereicht worden und die beeindruckenden Motive belegten das Können der ambitionierten Hobbyfotografen.

Mit diesem ersten Platz habe er Fotografen hinter sich lassen können, die nicht nur in Deutschland, sondern auch weltweit einen guten Ruf genießen, freut sich der 61-Jährige über den Erfolg. Mit dieser Fotografie konnte der Schwalmstädter Lutz Klapp mittlerweile bereits den vierten großen Erfolg feiern. „Was doch nicht so selbstverständlich ist, wenn man die unglaublich vielen sehr guten Einsendungen der Wettbewerbe und die schwierige Aufgabe der Jury-Mitglieder berücksichtigt“, meint Klapp. Neben der Goldmedaille, die Lutz Klapp vom Deutschern Verband für Fotografie erhält, bekommt er als Hauptpreis einen Fotodrucker im Wert von 1300 Euro.

Zur Person

Lutz Klapp ist 61 Jahre alt, verheiratet und lebt in Ziegenhain. Er stammt aus Berlin und verbrachte seine Kindheit im Hephata-Heim. Von Beruf ist der Hobbyfotograf Bäcker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.