1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt
  4. Schwalmstadt

Bekannter Luxus-Reisemobilpark Urbachtal in Nordhessen wird verkauft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Haaß

Kommentare

Blick auf den Platz im Urbachtal in neukirchen (Knüll).
Blick auf den Platz im Urbachtal in Neukirchen (Knüll). © Anne Quehl (Archivfoto)

Wie geht es weiter für den Reisemobilpark Urbachtal in Neukirchen (Schwalm-Eder-Kreis)? Ein Inserat sowie der Bürgermeister geben Aufschluss.

Neukirchen - Der mehrfach prämierte Reisemobilpark Urbachtal in Neukirchen (Schwalm-Eder-Kreis) steht offenbar zum Verkauf. Bis vor Kurzem gab es in einem namhaften Immobilienportal eine Anzeige, in der der weit über die Region bekannte Platz der Luxusklasse für eine Summe von 1,59 Millionen Euro angeboten wurde. Mittlerweile ist sie nicht mehr abrufbar, ein Screenshot liegt unserer Redaktion aber vor.

Auf zweifache Anfrage reagierten der Reisemobilpark und dessen Betreiber Klaus Hünerkopf nicht. Gegenüber der HNA bestätigte jedoch Neukirchens Bürgermeister Marian Knauff den Sachverhalt. Schriftlich teilte der Verwaltungschef mit, dass der beabsichtigte Verkauf des Reisemobilparks Urbachtal der Stadt Neukirchen und ihren politischen Gremien bekannt sei. „Wir bedauern den angestrebten Verkauf des Reisemobilparks Urbachtal, da es sich um eine hochwertige touristische Einrichtung handelt und durch die Initiative und das Engagement des Eigentümers, Herr Klaus Hünerkopf, viele Gäste bereits unsere Stadt besucht haben“, so der Bürgermeister.

Reisemobilpark Urbachtal in Neukirchen: „Optimistisch“, dass „Weiterbetrieb gelingt“

Hünerkopf habe der Stadt in einem Gespräch mitgeteilt, dass er seinen beruflichen Schwerpunkt auf seine Firma legen möchte und er daher Nachfolger für den Weiterbetrieb des Stellplatzes suche, so Knauff weiter. Eine Übernahme der Anlage sei dabei für die Kommune Neukirchen kein Thema, heißt es aus dem Rathaus. „Wir sind sehr optimistisch, dass Herrn Hünerkopf die Organisation eines Weiterbetriebes für den Reisemobilpark gelingen wird“, so Marian Knauff.

Der Stadt Neukirchen ist nach eigenen Angaben daran sehr gelegen: Der Reisemobilpark sei ein Anziehungspunkt für zahlreiche auswärtige Gäste, und er sei auch zu einem beliebten gastronomischen Ziel für die Menschen in der Region geworden.

„Wir hoffen sehr, dass es Herrn Hünerkopf gelingt, mit einem möglichen Verkauf des Reisemobilparks dafür zu sorgen, dass dieses touristische Herausstellungsmerkmal der Stadt Neukirchen weiter in gewohnter Qualität erhalten bleibt“, so Verwaltungschef Knauff. (Matthias Haass)

Auch interessant

Kommentare