Überraschung für Krankenhausmitarbeiter

Ziegenhain: Nikoläuse bringen Süßigkeiten per Moped

Auf dem Foto von links Herbert Ross, Steffen Hartrumpf,Ornela Cani, Lena Hackenberg, Sabine Hoos , Maren Marställer, Johanna Siebert, Kim-Lea Schanze und Daniel Schmidt.
+
Verkleidet als Nokoläuse überraschte die Mopedfahrergruppe „Höllenhunde Schwalm-Eder“ die Mitarbeiter des Ziegenhainer Krankenhaus mit Schoko-Nikoläusen. Auf dem Foto von links Herbert Ross, Steffen Hartrumpf,Ornela Cani, Lena Hackenberg, Sabine Hoos , Maren Marställer, Johanna Siebert, Kim-Lea Schanze und Daniel Schmidt.

Süße Überraschung für die Mitarbeiter des Ziegenhainer Krankenhaus. Verkleidet als Nokoläuse brachte die Mopedfahrergruppe „Höllenhunde Schwalm-Eder“ Schoko-Nikoläuse vorbei.

Ziegenhain. Mitglieder der Mopedfahrergruppe „Höllenhunde Schwalm-Eder“ aus Riebelsdorf haben am Nikolaustag für etwas Aufheiterung bei Mitarbeitern des Ziegenhainer Krankenhauses gesorgt, indem sie reichlich Schoko-Nikoläuse vorbeibrachten und coronakonform im Freien überreichten, auf dem Foto von links Herbert Ross, Steffen Hartrumpf,Ornela Cani, Lena Hackenberg, Sabine Hoos , Maren Marställer, Johanna Siebert, Kim-Lea Schanze und Daniel Schmidt.

Firma spendet Schokonikoläuse

100 Stück wurden von der Firma Autoservice Hartrumpf Marställer für diese Aktion spendiert , weitere 50 Nikoläuse haben Mitglieder eingekauft, um sie an Kinder in Treysa, Ziegenhain und Neukirchen zu verteilen.

Maren Marställer: „Wir wollten einfach mal dem Krankenhauspersonal Dank und Wertschätzung ausdrücken für das, was sie momentan leisten.“ Zudem sollten sich Kinder einfach mal freuen, viele Menschen hätten den herumfahrenden Nikoläusen fröhlich zugewunken. (aqu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.