Bewohnerin ließ sie nicht rein

Polizei sucht falsche Telekom-Mitarbeiter in Ziegenhain

+

Ziegenhain. Möglicherweise falsche Telekom-Mitarbeiter versuchten sich am Montag Zutritt zu einer Wohnung in Ziegenhain zu verschaffen.

Eine aufmerksame und vorsichtige Bewohnerin ließ sie jedoch nicht ins Haus in der Thüringer Straße, teilte die Polizei mit.

Zwei Männer hatten gegen 11 Uhr an der Wohnungstür geklingelt und erklärt, sie seien wegen einer Störung gekommen, die von der Wohnung ausginge. Die Wohnungsinhaberin verlangte den Dienstausweis der beiden Männer.

Dies verweigerten sie und verwiesen auf die Aufschrift „Telekom“ auf ihrer Arbeitskleidung. Die Frau ließ die Männer nicht ein, sondern informierte die Polizei. Die mutmaßlichen Betrüger seien mit einer grauen Mercedes Limousine unterwegs gewesen. Das Autokennzeichen ist nicht bekannt. Als die Polizei vor Ort eintraf, waren die beiden Männer schon verschwunden. Bei der Telekom war nichts von einer Störung in Schwalmstadt bekannt.

Grundsätzlich empfiehlt die Polizei, keine Fremden ins Haus zu lassen. Zudem sollte man sich von betreffenden Personen die Dienstelle nennen lassen und dort nachfragen. Solange müssen die Personen vor der Haustür warten.

Die Beamten bitten nun um Hinweise zu diesem und zu ähnlichen Fällen an die Polizeistation in Schwalmstadt, Tel. 06691/9430.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.