Auftakt ist gelungen

Bereits 120 Reisemobilfahrer nutzten neuen Park in Neukirchen

Schwalmstadt. Zahlreiche Besucher nutzten den Tag der offenen Tür im Reisemobilpark Urbachtal und schlenderten neugierig über das weitläufige Gelände.

Zum langen Wochenende hat Inhaber Klaus Hünerkopf den Park um 16 Uhr offiziell eröffnet. Allein an den ersten drei Tagen nutzten über 120 Reisemobilfahrer aus Deutschland, aber auch aus der Schweiz und Holland das neue touristische Angebot in der Knüllstadt.

„Ausgelegt ist der Platz für 49 Fahrzeuge“, erklärte Inhaber Klaus Hünerkopf. Vom kleinen Wohnmobil für zwei Personen bis zum Traumhaus auf Rädern mit integrierter Garage und Zweitauto finden fast alle Fahrzeuggrößen in Neukirchen Platz.

Auch am Sonntagnachmittag standen noch einige der imposanten Reisemobile im Urbachtal und zogen allein durch ihre Ausmaße die Blicke auf sich. Gern gaben die Eigentümer Auskunft und lobten gleichzeitig die Nordhessen für ihre Gastfreundschaft. „Bei der Radtour auf dem Bahnradweg haben uns alle freundlich gegrüßt, das ist man als Norddeutscher gar nicht gewohnt“, sagte Maria-Anna Liening.

Ein großes Holzhaus am Ende des Platzes beheimatet die Rezeption, Sanitäranlagen mit WC und Duschen und sonstige Einrichtungen wie zum Beispiel einen Waschraum - alles ist behindertengerecht. Eine gemütliche „Schwälmer Stubb“ mit Terrasse befindet sich ebenfalls in dem zentralen Gebäude und wurde auch am Sonntag gern genutzt. Übereinstimmend schwärmten im Gespräch alle Nutzer des Parks von der tollen Anlage, der Lage am Bachlauf, dem netten Personal und der familiären Atmosphäre. Immer wieder kamen Reisemobilisten vor ihrer Abreise auf Klaus Hünerkopf zu und bedankten sich überschwänglich für ein tolles Wochenende.

Hünerkopf zeigte sich überaus zufrieden mit dem Eröffnungswochenende und wirkte sichtlich gelassen: „Alles lief wie geplant, die Leute waren zufrieden, die Technik hat funktioniert. Es passte alles.“ Die langen Tage und kurzen Nächte waren dem Geschäftsmann aber anzusehen, bis zuletzt hatten er und sein Team an der Fertigstellung des Geländes gearbeitet.

Schon jetzt ist der Reisemobilpark in der Gemeinschaft der Wohnmobilisten ein Begriff, bereits für Silvester liegen Buchungen vor. „Klaus Hünerkopf hat in der Branche halt einen Namen“, sagte Heinz Schilling. Gemeinsam mit seiner Frau und dem Hund hatte der Wittener von Neukirchen aus das Rotkäppchenland erkundet. Dirk Kowitz aus Köln ist sich sicher: „Das wird in Zukunft einer der besten Plätze in Deutschland.“

Nach der erfolgreichen Premiere am Wochenende kommt jetzt der Alltag. Am Montag startet der normale Geschäftsbetrieb. „Der Park wird morgens und abends jeweils zwei Stunden geöffnet sein“, erklärte Hünerkopf, der für den laufenden Betrieb extra zwei neue Mitarbeiter eingestellt hat.

Von Matthias Haaß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.