Nach Anzeige: Polizei sucht Zeugen

Abgedrängt und ausgebremst: Autofahrer soll Rollerfahrer gefährdet haben

Schwalmstadt. Ein Pkw-Fahrer soll einem Schwalmstädter auf einem Roller zuerst die Vorfahrt genommen und ihn dann mit mehreren Fahrmanövern gefährdet haben.

Nach einer Anzeige, bei dem es um diverse Straftaten geht, bittet die Polizei in Schwalmstadt um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach Angaben der Beamten sagte ein 54-jähriger Mann aus Schwalmstadt gegenüber der Polizei, er sei am Montag, dem 9. Juli, zwischen 10.20 und 10.40 Uhr mit seinem Motorroller über den Parkplatz der Firma C.H. Schmidt gefahren. Hier habe ihn der Fahrer eines Opels, das Kennzeichen ist der Polizei bekannt, die Vorfahrt genommen. Der 54-jährige sagte aus, er sei dann in der Straße „An der Feuerwache“ weitergefahren, wo er von dem Pkw so überholt wurde, dass er nach rechts ausweichen musste. Danach habe sich der Pkw vor den Motorroller gesetzt und ihn ausgebremst. Weiterhin gab der Rollerfahrer an, der Pkw-Fahrer habe seine Scheibenwaschanlage der Frontscheibe betätigt, wodurch er Wischwasser mit Reinigerzusatz in die Augen bekommen hätte.

Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die diesen Vorfall beobachtet haben und bittet sie, sich bei der Polizei in Schwalmstadt unter der Telefonnummer 06691-94312 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.