Traditionsunternehmen weicht dem EKZ

Bahnhofstraße: Sauer schließt das Modehaus in Treysa

Schwalmstadt. Zum 31. Dezember schließt das Modecentrum Sauer in der Treysaer Bahnhofstraße. Das Wäschehaus im unteren Bereich der Bahnhofstraße bleibt bis auf Weiteres bestehen.

Das erklärte Sauer-Geschäftsführer Martin Knauff (Bad Hersfeld) auf Anfrage der HNA.

Der Rückzug stehe im klaren Zusammenhang mit dem Einkaufszentrum (EKZ) im Wieragrund. Knauff: „Wir hatten lange für eine verträgliche Lösung plädiert und nach der Schließung des Schwalmkaufhauses als erste die Idee für etwas Neues dort.“ Das habe er so auch dem damaligen Bürgermeister Wilhelm Kröll vorgeschlagen, es wäre ein Projekt mit Ausrichtung zur Bahnhofstraße ohne die Notwendigkeit der Wieragrundstraße geworden. Mit dem Einstieg anderer Investoren sei es eine seiner Meinung nach zu große Planung mit einer Textil-Überversorgung geworden.

Die Sauer-Mitarbeiter, die nicht in den Häusern in Bad Hersfeld oder Neukirchen weiter arbeiten können, habe er den EKZ-Unternehmen zur Übernahme empfohlen. Mit Investor Vockeroth habe er sich verständigt, „jeder muss überleben“.

Sauer war Mieter in dem Ex-Kaufhaus Gömpel, das seit einigen Jahren verkauft ist. Ob und wie das Haus weiter belegt wird, ist Knauff nicht bekannt.

 

Das INTERVIEW zum 275. Geburtstag des Traditionshauses Sauer finden Sie in unserem gedruckten Lokalteil.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.