1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt
  4. Schwalmstadt

Scherzmarkt: Jede Menge Trubel in Treysa

Erstellt:

Kommentare

Scherzmarkt: Jede Menge Trubel in Treysa
Scherzmarkt: Jede Menge Trubel in Treysa © Jörg Döringer

Er ist einer der Höhepunkte im Schwälmer Land. Nach zweijähriger coronabedingter Pause lockte der Scherzmarkt am Mittwoch bei teils sonnigem Wetter wieder Scharen von Besuchern in die Treysaer Altstadt.

Treysa. Für viele ist der Scherzmarkt schon Tradition am 28. Dezember. Für die Organisation verantwortlich war die Abteilung Wirtschafts- und Tourismusförderung sowie das Stadtmarketing. Es trafen sich Menschen zum Reden, Essen und Trinken, zum Bummeln durch die Budenstraßen.

Das Angebot reichte von Geschenk- und Haushaltsartikel, Autopflege, Stahlwaren und Messeneuheiten, Handschuhen, Socken, Parfüm und Strick- und Lederwaren bis hin zu Modeschmuck, Spielwaren, Pullovern und Bratpfannen. Wem das nicht reichte, der stöberte an den Ständen mit Gewürzen, Bildern, Gardinen und Spezialschälern.

Der Krammarkt gehört zu den schon im 16. Jahrhundert urkundlich belegten Märkten in Treysa. Ihm wird von alters her in der Schwalm ein besonderer Stellenwert eingeräumt. Über 150 Händler boten ihre Waren an und die Wirte freuten sich über proppenvolle Gasträume. Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden. (Jörg Döringer)

Auch interessant

Kommentare