Trickbetrüger rufen an

Anrufe von falschen Polizisten in Schwalmstadt: Polizei gibt Verhaltenstipps

+
In Schwalmstadt gab es erneut Anrufe falscher Polizisten.

Schwalmstadt. Trickbetrüger versuchen aktuell wieder, Menschen mit einem Telefonanruf um ihre Wertgegenstände zu bringen.

Am Dienstag wurden gleich drei Senioren zwischen 19.15 und 19.45 Uhr angerufen. Ihnen erzählte der angebliche Polizist mit dem Namen Kühn oder Kühne, man habe in einem gelben VW Golf eine Liste mit mehreren Namen gefunden. Angeblich solle bei den Adressen eingebrochen werden. 

Anschließend fragte der Anrufer nach Wertgegenständen. Die Angerufenen gingen auf die mittlerweile bekannte Betrugsmasche nicht ein und beendeten die Gespräche. Wertgegenstände wurden nicht übergeben.

Die Polizei gibt folgende Tipps

  • Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.
  • Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis.
  • Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.
  • Die Polizei ruft Sie niemals unter der Polizeinotruf-Nummer 110 an. Das tun nur Betrüger. Sind Sie sich unsicher, wählen Sie die Nummer 110. Benutzen Sie dabei aber nicht die Rückruftaste, da Sie sonst möglicherweise wider bei den Betrügern landen. Wählen Sie die Nummer selbst.
  • Wenden Sie sich auch an das örtliche Polizeirevier. Erzählen Sie den Beamten von den Anrufen.
  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen oder Wertgegenständen preis.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.
  • Übergeben Sie niemals Geld an Unbekannte.
  • Sprechen Sie mit älteren Angehörigen und informieren Sie diese über die Betrugsmasche.
  • Überprüfen Sie Ihren Telefonbucheintrag. Vornamen im Telefonbuch können den Tätern erste Anhaltspunkte auf Ihr Alter geben. Ein abgekürzter Vorname reicht im Telefonbuch oftmals aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.