1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt
  4. Schwalmstadt

Frühlingsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag am Muttertag

Erstellt:

Kommentare

Frühlingsmarkt in Schwalmstadt-Treysa. Blick auf die Bahnhofsstraße mit bummelnden Menschen
Nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause findet am Sonntag in Schwalmstadt wieder der Frühlingsmarkt statt. (Archivbild) © Jörg Döringer

Zweimal in Folge hatte er zuletzt nicht stattfinden können: der Schwalmstädter Frühlingsmarkt. Am Sonntag, 8. Mai, ist es endlich wieder soweit.

Schwalmstadt - Unter dem Motto „Schwalmstadt blüht auf“ laden der Gewerbe- und Tourismusverein G.u.T. und das Stadtmarketing der Konfirmationsstadt Schwalmstadt von 12 bis 18 Uhr zum Bummeln und Shoppen ein. Passend zum Motto „Schwalmstadt blüht auf“ erhalten die Kunden beim Einkauf in den Mitgliedsgeschäften von G.u.T. Blumensamentütchen geschenkt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ziegenhain und Treysa

In beide großen Stadtteile wird gleichermaßen herzlich zum Frühlingsmarkt eingeladen. Zentrale Marktgebiete sind die Wiederholdstraße in Ziegenhain sowie Bahnhofstraße mit Wagnergasse in Treysa. An den zahlreichen Marktständen bieten Händler kreatives Kunsthandwerk, allerlei Nützliches und Deko-Artikel an. Viele Geschäfte in Ziegenhain und Treysa beteiligen sich an der Sonntagsöffnung.

Besucher, die mit dem Pkw anreisen werden gebeten, die veranstaltungsbedingt geänderten Verkehrsführungen und Straßensperrungen zu beachten. Parkmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. In Ziegenhain zum Beispiel auf dem Alleeplatz und in der Ernst-Ihle-Straße, in Treysa auf dem Haaßehügel sowie auf den Parkplätzen der Einkaufszentren Schwalm-Galerie und dem Walkmühlenzentrum. Die Zufahrt zum Parkhaus Treysa bleibt an diesem Tag gesperrt.

Kunstausstellung

An diesem Sonntag kommen auch Kunstliebhaber auf Ihre Kosten. Der Kunstverein „Neue Brücke“ verwandelt den Rathaussaal Ziegenhain in eine Bildergalerie. Zahlreiche Künstler aus der Region stellen dort ihre Gemälde aus. Im Museum der Schwalm werden anlässlich der Sonderausstellung „Gemälde zum Leben in der Schwalm“ um 15 Uhr Sonderführungen angeboten, zu der um Voranmeldung unter museumderschwalm@outlook.de bzw. telefonisch unter 06691/ 3893 gebeten wird.

Unterhaltung

Die jüngeren Besucher können sich über ein Kinderkarussell und eine Hüpfburg freuen. Mit dem Vierer-Bungee-Trampolin können sich Mutige akrobatisch auspowern. Es gibt eine Bastelstation und Kinderschminken. Wer möchte, kann sich auch ein Erinnerungsfoto, welches an einem Stand in der Fotobox geschossen wird, mit nach Hause nehmen. Das Duo Milena & Melanie (Schrecksbach, Alsfeld) werden ein buntes, musikalisches Programm mit Coversongs von den Siebzigerjahren bis heute zum Besten geben. Ebenfalls unterwegs die Kapelle BlechQuadrat und die Gruppe Juicy Tones als alte Bekannte bei Märkten in Schwalmstadt. Alle musikalischen und künstlerischen Darbietungen sind als sogenannter Walk Act geplant, sodass sie Besuchern durchaus an verschiedenen Stellen im Marktgebiet von Ziegenhain und Treysa begegnen können, erklären die Organisatoren.

Bühnenprogramm

Parallel zum klassischen Marktreiben auf den Straßen gibt es das Bühnenprogramm beim „Muttertag an der Totenkirche“, das anlässlich der Europawoche dort nachmittags stattfindet. Zahlreiche Nachwuchskünstler aus der Region präsentieren vor der Kulisse der Totenkirche ein buntes Programm aus Tanz und Musik. (mha)

Auch interessant

Kommentare